NewsAuslandEnzephalitis in Indien ausgebrochen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Enzephalitis in Indien ausgebrochen

Montag, 24. Juni 2019

Enzephalitis bricht in Indien immer wieder aus. /dpa (Archivbild)

Neu Delhi – Mindestens 146 Kinder sind im Nordosten Indiens seit Anfang Juni an aku­ter Enzephalitis gestorben. Die meisten der Opfer im Bundesstaat Bihar seien jünger als sieben Jahre gewesen, teilte ein Vertreter des dortigen Gesundheits­minis­teriums gestern mit.

Demnach starben allein 129 Kinder in einem einzigen Krankenhaus im Bezirk Muza­ffar­pur an dieser meist durch Viren hervorgerufenen Entzündung des Gehirns. Die Region war bereits 2013 von einem ähnlichen Ausbruch der Krankheit betroffen. Da­mals starben 350 Menschen, die meisten von ihnen Kinder.

Anzeige

Solche Ausbrüche gibt es jährlich in der Region, die Bihar und den westlich angren­zen­den Bundesstaat Uttar Pradesh umfasst. Während der von Juni bis Oktober dauernden Regenzeit ist das Risiko einer Enzephalitis besonders hoch. Gesund­heitsbeamten zu­folge können viele Faktoren diese Epidemien auslösen.

Die indische Regierung entsandte von Neu Delhi aus Spezialisten und zusätzliches me­dizinisches Personal nach Muzaffarpur und in Bihars Hauptstadt Patna, um den Aus­bruch in den Griff zu bekommen. Von mehr als 600 Kindern mit Symptomen der Krank­heit hätten nach einer Behandlung im Krankenhaus etwa die Hälfte wieder entlassen werden können, sagte Sanjay Kumar vom Gesundheitsministerium von Bihar. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER