NewsPolitikFachkommission legt Ausbildungspläne für die Pflege vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Fachkommission legt Ausbildungspläne für die Pflege vor

Mittwoch, 26. Juni 2019

/dpa

Berlin – Rund ein halbes Jahr vor dem Start der neuen generalistischen Pflegeaus­bil­dung wird diese auch inhaltlich mit Leben gefüllt: Eine Fachkommission hat jetzt Rah­menlehr- und Rahmenausbildungspläne an das Bundesgesundheits- (BMG) und das Bundes­familienministerium (BMFSFJ) übergeben. „Voraussetzung für gute Pflege sind gute Fachkenntnisse. Deshalb haben wir die Pflegeausbildung umfassend moder­ni­siert“, sagte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU).

Das im Sommer 2017 in Kraft getretene Pflegeberufegesetz sieht vor, dass alle Aus­zu­bildenden zwei Jahre lang eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung erhalten, in der sie einen Vertiefungsbereich in der praktischen Ausbildung wählen.

Anzeige

Auszubildende, die im dritten Ausbildungsjahr die generalistische Ausbildung fortset­zen, erwerben den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ beziehungsweise „Pflegefach­mann“. Auszubildende, die ihren Schwerpunkt in der Pflege alter Menschen oder der Versorgung von Kindern und Jugendlichen sehen, können wählen, ob sie – statt die generalistische Ausbildung fortzusetzen – einen gesonderten Abschluss in der Alten­pflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erwerben wollen. Die neue Aus­bildung soll ab 2020 gelten.

„Erstmals gibt es bundesweite Rahmenpläne für die Ausbildung in der Pflege. Das ist ein wichtiger Schritt, damit die Pflegeberufereform erfolgreich umgesetzt werden kann. Die Rahmenpläne helfen den Pflegeschulen und Trägern der praktischen Ausbildung bei der Ausgestaltung der Ausbildungsinhalte“, sagte Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Fran­zis­ka Giffey (SPD) zu der jetzt vorliegenden Arbeit der Fachkommission.

Die Rahmenpläne enthalten konkrete Vorschläge für die inhaltliche Ausgestaltung der neuen Pflegeausbildungen. Sie werden jetzt geprüft und den Pflegeschulen bezieh­ungs­weise den Trägern der praktischen Ausbildung danach kostenfrei zur Verfügung gestellt. „Die Rahmenpläne entfalten als Orientierungshilfe zur Umsetzung der Ausbil­dung nach dem Pflegeberufegesetz und der Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungs­verordnung empfehlende Wirkung für die Lehrpläne der Länder und die schulinternen Curricula der Pflegeschulen“, hieß es aus den beiden Ministerien.

Schätzungen zufolge gibt es derzeit rund 6.000 Ausbildungsplätze in der Kinderkran­kenpflege und 130.000 in der Kranken- und Altenpflege. Die Zahl der Menschen, die eine Pflegeausbildung machen wollen, stieg zuletzt an. Zum Schuljahr 2016/17 haben bundesweit etwa 63.200 Jugendliche eine Berufsausbildung im Bereich Pflege be­gonnen. © hil/kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen stellt die Weichen für eine bessere Finanzierung der Pflegeschulen im Land. Gerade die Coronakrise der vergangenen Monate habe gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen für die
Finanzierung von Pflegeschulen in Hessen beschlossen
18. Juni 2020
Berlin – Das „Community Health Nursing“ soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, drängende Versorgungsprobleme zu lösen. Dazu stellte die Robert Bosch Stiftung am 18. Juni gemeinsam mit dem
Hochschulen starten mit Studiengängen „Community Health Nursing“
5. März 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder sowie das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) haben sich bei ihrem Treffen gestern auf ein gemeinsames Eckpunktepapier zur künftigen Ausbildung von
Bund und Länder wollen Berufsgesetze reformieren
18. Februar 2020
Münster – Eine neu entwickelte App soll werdende Pfleger auf typische Situationen in ihrem künftigen Beruf vorbereiten. Das digitale Lernspiel „Take Care“ verknüpfe Spiele-Elemente mit Lernzielen in
Spiele-App für künftige Pfleger ahmt Berufsalltag nach
12. Februar 2020
Berlin – Eine Aufwertung der Pflege und die Schaffung von 30.000 Studienplätzen für Pflegeberufe wünscht sich eine Allianz von drei großen deutschen Stiftungen. Die Robert Bosch Stiftung, die
Große Stiftungen wünschen sich Aufwertung der Pflege
28. Januar 2020
Berlin – Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) hat heute Empfehlungen für eine „Musterweiterbildungsordnung für Pflegeberufe“ (MWBO PflB) vorgelegt. Im Unterschied zu den ärztlichen
Pflege: Empfehlungen für Musterweiterbildungsordnung vorgelegt
24. Januar 2020
Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, hat kritisiert, dass derzeit in Deutschland in Kauf genommen werde, „dass die Menschen pflegerisch nicht so gut versorgt werden, wie sie
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER