NewsVermischtesMissbrauchsverdacht: Opferbeauftragter will Bericht vom Uniklinikum des Saarlandes
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Missbrauchsverdacht: Opferbeauftragter will Bericht vom Uniklinikum des Saarlandes

Freitag, 28. Juni 2019

Mainz/Homburg – Nach dem Verdachtsfall von sexuellem Missbrauch durch einen Assistenzarzt am Universitätsklinikum des Saarlandes hat der rheinland-pfälzische Opferbeauftragte einen detaillierten Bericht von der Klinik verlangt.

Mithilfe dessen wolle er Hilfsangebote für eventuell betroffene Kinder aus Rheinland-Pfalz prüfen, teilte der Beauftragte Detlef Placzek heute mit. „Aus Opfersicht sind diese Vorfälle schmählich.“

Der beschuldigte Arzt war von April 2014 bis zu seinem Tod im Juni 2016 in der Klinik für Neurologie im Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern beschäftigt. Zwar habe der Mediziner damals sich auch für die Kinder- und Jugendmedizin interessiert, dem sei das Haus aber nicht nachgekommen, teilte die Klinik mit.

Anzeige

Es gebe bislang keinen Hinweis auf einen möglichen Kindesmissbrauch durch den Beschuldigten im dienstlichen Rahmen am Westpfalz-Klinikum. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Juli 2019
Berlin – Im vergangenen Jahr hat es bundesweit 700 registrierte tätliche Angriffe auf Rettungskräfte gegeben. Davon gab es 580 Übergriffe auf Männer und 120 auf Frauen (Schlüssel 621120). Das geht aus
700 Übergriffe auf Rettungskräfte im vergangenen Jahr
23. Juli 2019
Wels – Ein österreichischer Arzt soll über mehrere Jahre fast hundert Jungen missbraucht haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Wels in Oberösterreich sind bislang 95 mutmaßliche Opfer des
Österreichischer Arzt soll fast hundert Jungen missbraucht haben
18. Juli 2019
Düsseldorf – Kitas, Schulen, Vereine und Freizeitstätten in Nordrhein-Westfalen (NRW) sollen künftig Mindeststandards für den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt aufstellen. Das sehen
Nordrhein-Westfalen will Standards zum Schutz von Kindern gegen sexuelle Gewalt
16. Juli 2019
Saarbrücken – Entsetzt haben Politiker im Sozialausschuss heute auf Informationen zu den Missbrauchsvorwürfen am Uniklinikum des Saarlandes (UKS) reagiert. Das UKS habe zwar ausführlich berichtet und
Politiker fassungslos über Missbrauchsvorwürfe an Uniklinik des Saarlandes
15. Juli 2019
Köln – Sexueller Missbrauch im Sport ist einer Studie zufolge ein weitgehend verdrängtes Problem großen Ausmaßes. Auf hochgerechnet rund 200.000 Betroffene bezifferte die ARD-Sportschau die Zahl der
Forscher sprechen von 200.000 Fällen sexuellen Missbrauchs im Sport
11. Juli 2019
Paris – In Frankreich ist die körperliche Züchtigung von Kindern durch ihre Eltern ab sofort verboten. Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt trat gestern ein Gesetz in Kraft, das die sogenannte
Franzosen dürfen ihre Kinder nicht mehr züchtigen
9. Juli 2019
Kaiserslautern/Homburg – Der Verdacht des Missbrauchs von Kindern am Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern hat sich nicht erhärtet. Eine mit der Untersuchung beauftragte Taskforce gab in ihrem
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER