NewsÄrzteschaftReinhardt für Gesund­heits­förder­ung als Schulfach
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Reinhardt für Gesund­heits­förder­ung als Schulfach

Montag, 1. Juli 2019

/dpa

Osnabrück – Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, hat sich dafür ausgesprochen, Gesundheitsthemen auf den Lehrplan zu setzen. Gesundheits­för­de­rung sollte zu einem Schulfach werden – und zwar schon in der Grundschule, sagte er der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Die Kultus- und Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder sollten dafür dringend eine konzer­tierte Aktion auf die Beine stellen. Die BÄK würde bereitwillig an solchen Projekten mitarbeiten, sagte er. In der Umgebung tätige Ärzte könnten in den Unterricht einge­bunden werden, schlug der BÄK-Präsident vor.

Anzeige

Der Politik warf Reinhardt Versäumnisse vor. „In Sachen Prävention ist seit dem Prä­ventionsgesetz aus dem Jahr 2015 nicht mehr viel passiert“, sagte er. Prävention benötige deutlich mehr Förderung. Das dafür eingesetzte Geld entfalte zwar erst in 10, 20 oder 30 Jahren Wirkung, was „natürlich die Motivation der Politik“ dämpfe.

„Aber wir müssen die Gesundheitskompetenz schon der jungen Menschen viel inten­siver stärken“, betonte er. Junk- und Fastfood machten „dick und krank“, so Reinhardt wörtlich. „Das müssen wir den jungen Menschen sagen, und zwar am besten in der Schule oder schon im Kindergarten. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #778839
Löwe, Thomas
am Dienstag, 9. Juli 2019, 15:50

@ Dr. Bertelsen / Zu wahrem Weitblick

Sehr geehrter Herr Dr. Bertelsen,

gewiss besitzt dazu der Herr Dr. med. Reinhardt die dafür nötige Kompetenz. Was aber den Weitblick dahin angeht, denke ich, trage ich dazu durchaus einen reichhaltigen Beitrag wohl bei. Entnehmen kann man das im Beweis auf Twitter. Da unter meinem Profil Thomas_Chemnitz , oder direkt unter der hier mit hinzugefügten URL:

https://twitter.com/Thomas_Chemnitz/status/1148227449706221568

Bitte dabei das Screenshotbild betrachten und da rechts oben das abgesendete Datum dieser E-Mail als Beweis ansehen. Vielen Dank.

PS: Möchten Sie hierzu Kontakt aufnehmen, dann bitte schreiben Sie mir auf meinen Twitterprofil. Da hat auch jeder die Möglichkeit direkt mit mir in den Kontakt zu treten, ohne das andere es mitlesen können. Da im Bereich "Nachricht".
Avatar #751406
Dr. Hans-Werner Bertelsen
am Dienstag, 2. Juli 2019, 12:20

Prävention fängt in der Schule an

Ein sehr guter und weitsichtiger Vorstoß in die richtige Richtung. Die flächendeckende Unkenntnis der Bevölkerung in banalen Wissensbereichen der Medizin ist bekannt und im 21. Jahrhundert nicht mehr nachvollziehbar. Im Kindesalter können die Weichen gestellt werden für eine bessere Ernährung, für eine bessere Zahn- und Körperpflege, für einen sinnvollen Umgang mit den wertvollen, eigenen Ressourcen, für eine nachhaltige Aufklärung im Bereich Sucht. Darüberhinaus sollte überlegt werden, ob Umsätze im "Gesundheits"wesen tatsächlich dem BIP so dienlich sind. Würden sich Krankheitskosten dagegen negativ im BIP niederschlagen, so bekäme die Gesundheit wieder einen sehr hohen Stellenwert und das Interesse an Prävention würde sich schlagartig erhöhen.
LNS

Nachrichten zum Thema

20. August 2019
Hamburg – Edeka und Netto wollen den Verbrauchern einen Vorgeschmack auf die künftige Nährwertkennzeichnung bei Lebensmitteln geben. In einem Testlauf werden sie ab Ende August jeweils 16
Handelsketten wollen Nährwertkennzeichnung bei Eigenmarken testen
19. August 2019
Tucson/Arizona – Die American Heart Association (AHA) empfiehlt in einer neuen Leitlinie Medikamente mit Omega-3-Fettsäuren zur Behandlung der Hypertriglyzeridämie. Bei mäßig erhöhten Werten, wie sie
Hypertriglyzeridämie: US-Kardiologen empfehlen Omega-3-Fettsäuren
19. August 2019
Berlin/Deggendorf – Zehn Prozent der Grundschüler verlassen einer Erhebung zufolge morgens ohne Frühstück das Haus. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach unter
Jedes zehnte Grundschulkind geht ohne Frühstück zur Schule
15. August 2019
Lund – Kinder mit einem erhöhten genetischen Risiko erkranken häufiger an einer Zöliakie, wenn sie in den ersten Lebensjahren glutenreiche Nahrung zu sich nehmen. Dies kam in einer internationalen
Studie: Glutenhaltige Kost in den ersten Lebensjahren erhöht Zöliakie-Risiko
15. August 2019
Berlin – Zeitarbeit, Minijob, Projekt-Vertrag: Ein Fünftel aller Erwerbstätigen in Deutschland hat keine unbefristete Vollzeitstelle. Für die betriebliche Gesund­heits­förder­ung ist diese Gruppe von
Betriebliche Gesundheitsförderung kann auch Teilzeitkräfte erreichen
14. August 2019
Berlin – In der Debatte um eine deutlichere Kennzeichnungen von Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln hat das farbliche Logo Nutri-Score in einer Umfrage hohe Zustimmungswerte erhalten. Den
Hohe Zustimmungswerte für Nährwert-Logo Nutri-Score
14. August 2019
Heidelberg – Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt eine Forschungsgruppe des Instituts für Global Health am Universitätsklinikum Heidelberg zum Thema „Klimawandel und Gesundheit in
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER