NewsAuslandNationaler Gesundheitsnotstand wegen Dengue-Fieber in Honduras
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Nationaler Gesundheitsnotstand wegen Dengue-Fieber in Honduras

Mittwoch, 3. Juli 2019

/auimeesri, stock.adobe.com

Tegucigalpa – Aufgrund eines rasanten Anstiegs an Infektionen mit dem Dengue-Virus hat die Regierung in Honduras den nationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Nach Angaben der Behörden starben seit Jahresbeginn mindestens 44 Menschen an Dengue-Fieber.

Sie werde alle Zuständigen mobilisieren, um landesweit gegen die Gelbfiebermücke als Überträgerin der Krankheit vorzugehen, sagte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Alba Flores gestern vor Journalisten.

Anzeige

Dem Experten Gustavo Urbina zufolge sind seit Jahresbeginn mehr als 15.000 Men­schen an Dengue-Fieber erkrankt. 44 Menschen starben an der tropischen Viruser­kran­kung, bei 35 weiteren Todesfällen wird sie als Ursache vermutet.

Die seit drei Monaten andauernden Regenfälle im Land könnten die Situation laut den Behörden verschlimmern, da weitere Brutstätten für die Mücken entstehen. Während der schlimmsten Dengue-Epidemie in Honduras im Jahr 2010 waren nach offiziellen Anga­ben 83 Menschen gestorben. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Januar 2020
Sanaa – Im Bürgerkriegsland Jemen sind durch den Ausbruch des Dengue-Fiebers bereits mindestens 162 Menschen gestorben – darunter 78 Kinder. Das teilte die Hilfsorganisation Save the Children heute
Mindestens 162 Menschen im Jemen an Dengue-Fieber gestorben
26. November 2019
New York – Im Jemen ist nach Angaben des Roten Kreuzes eine Dengue-Fieber-Epidemie ausgebrochen. „Wir sind extrem besorgt über die Berichte über den Ausbruch von Dengue-Fieber, der noch zu der Cholera
Rotes Kreuz: Dengue-Epidemie im Jemen ausgebrochen
21. November 2019
Washington – Süd- und Mittelamerika erleben derzeit den schwersten Ausbruch des Dengue-Fiebers seit Beginn der systematischen Erfassung im Jahr 1980. Bislang wurden im laufenden Jahr mehr als 2,7
Denguefieberausbruch in Süd- und Mittelamerika
15. November 2019
Genf – Die Vereinten Nationen wollen die Sterilisation von männlichen Moskitos als Methode zur Eindämmung von oftmals tödlich verlaufenden Infektionskrankheiten wie Zika oder Dengue testen. Die
Infektionskrankheiten mit sterilisierten Mücken bekämpfen
8. November 2019
Singapur – Ein neuer Impfstoff gegen das Dengue-Virus, das sich in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch ausgebreitet hat und mittlerweile für jährlich 390 Millionen Erkrankungen verantwortlich sein
Dengue-Impfstoff bei Kindern und Jugendlichen (vorerst) sicher und effektiv
8. Oktober 2019
Stockholm – In Katalonien und Frankreich sind in diesem Sommer 3 Menschen am Denguefieber erkrankt, die zuvor nicht in Endemie-Regionen gereist waren. Das Europäische Zentrum für die Prävention und
Autochthone Dengue-Erkrankungen in Katalonien und Frankreich
12. September 2019
Jacobina – Bei einem Feldversuch mit gentechnisch veränderten Mücken sind nach Forscherangaben Teile aus deren Genom in die natürliche Mückenpopulation gelangt. Je nach Stichprobe hätten 10 bis 60
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER