NewsÄrzteschaftKV Sachsen-Anhalt und IKK gesund plus erweitern Vorsorgeangebot
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Sachsen-Anhalt und IKK gesund plus erweitern Vorsorgeangebot

Freitag, 5. Juli 2019

/Klaus Eppele, stockadobecom

Magdeburg – Mit einer neuen Vereinbarung zum Erweiterten Check-up wollen die Kass­enärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KVSA) und die IKK gesund plus Versicherten der IKK gesund plus auch weiterhin eine engmaschige Vorsorge ermöglichen.

Denn während gesetzlich Versicherte ab dem 35. Geburtstag aufgrund der geänderten Gesundheitsuntersuchungs-Richtlinie nur noch alle drei Jahre Anspruch auf eine ärztli­che Gesundheitsuntersuchung haben, können Versicherte der IKK gesund plus dieses Angebot auch weiterhin alle zwei Jahre wahrnehmen.

Anzeige

Zudem erschließt der erweiterte Check-Up ihnen zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen wie Herz-EKG, vollständigen Blutstatus sowie die Früherkennungsuntersuchung zu Funktionsstörungen der Schilddrüse, teilten KVSA und IKK gesund plus heute mit.

KVSA-Vorstandsvorsitzender Burkhard John sieht im Erweiterten Check-up im Rahmen des Hausarztprogrammes ein sinnvolles Präventionsinstrument, welches weit über die gesetzliche Gesundheitsuntersuchung hinausgeht. „Durch die Erhebung verschiedener Laborwerte können frühzeitige Erkrankungen gezielt festgestellt und behandelt werden“, so der KV-Chef.

Der neue Erweiterte Check-up der IKK gesund plus kann ab sofort in Anspruch genom­men werden und stellt ein Novum für gesetzlich Versicherte in Sachsen-Anhalt dar. Vo­raussetzung bleibt auch weiterhin die Teilnahme am Hausarztprogramm sowie ein ent­sprechender Gutschein der IKK gesund plus. © hil/sb/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER