NewsPolitikPflegekonferenz in Niedersachsen für Herbst angekündigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekonferenz in Niedersachsen für Herbst angekündigt

Freitag, 5. Juli 2019

/dpa

Hannover – Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) will die Pflege in einem Bündnis mit Krankenkassen, Pflegeanbietern und Kommunalverbänden voran­bringen. „Es ist kein Geheimnis, dass die Situation in der Pflege angespannt ist“, sagte Reimann heute in Hannover.

Bei einer Pflegekonferenz im Herbst sollen daher Maßnahmen vereinbart werden, die bessere Bedingungen sowohl für die Pflegebedürftigen als auch für die Pflegenden schaffen sollen. Neben dem Sozialministerium sind 13 Partner beteiligt, bestehend aus Krankenkassen, Wohlfahrtsverbänden, privaten Pflegeanbietern und kommunalen Spitzenverbänden.

Anzeige

„Wir haben eine hohe gesellschaftliche Verantwortung“, betonte Diözesan-Caritas­direktor Franz Loth. Als Beispiele für bessere Arbeitsbedingungen nannte der Vor­stand des Deutschen Roten Kreuzes in Niedersachsen, Ralf Selbach, die Vereinbar­keit von Familie und Beruf mit Teilzeitmodellen, eine gute Vergütung und eine Entlas­tung durch digitale Prozesse.

Die niedersächsische Pflegekammer, in der mehr als 90.000 Pflegefachkräfte Mitglied sind, ist an der Konzertierten Aktion Pflege zunächst nicht beteiligt. Sie soll aber in Gesprächen im Sommer und beim Kongress im Herbst mit einbezogen werden.

In Niedersachsen sind rund 130.000 Menschen in stationären und ambulanten Pflege­einrichtungen beschäftigt, weitere rund 38.000 im Pflegedienst der Krankenhäuser (Stand 2017). Gesucht werden vor allem Fachkräfte. 2018 gab es 1.475 unbesetzte Stellen in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie 2.900 unbesetzte Stellen in der Altenpflege. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Oktober 2019
Stuttgart – 2.500 zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege sind aus Sicht der SPD in Baden-Württemberg notwendig. Sie möchte, dass über fünf Jahre jährlich 500 neue Plätze geschaffen und
SPD will zusätzliche Plätze in der Kurzzeit- und Tagespflege für Baden-Württemberg
10. Oktober 2019
Brandenburg – In der heißen Phase der Koalitionsverhandlungen will sich Rot-Schwarz-Grün auf einen höheren Mindestlohn bei öffentlichen Aufträgen in Brandenburg verständigen. Die Grünen stellen die
Pflege und ärztliche Versorgung Themen bei Koalitionsgesprächen in Brandenburg
10. Oktober 2019
Bonn – Deutliche Verbesserungen bei der Ernährung in Krankenhäusern und Pflegeheimen fordert die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Der Grund: In deutschen Kliniken seien bis 30 Prozent der
Kritik an gravierender Fehl- und Mangelernährung in Kliniken und Pflegeheimen
7. Oktober 2019
Berlin – Krankenhäuser sollen für voll- oder teilstationär aufgenommene Patienten vom 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2020 einen Zuschlag in Höhe von 0,3 Prozent ihrer gesamten Forderung in
Befristeter Zuschlag für die Pflege im Krankenhaus geplant
1. Oktober 2019
Dresden – Robotersysteme sollen künftig bei der Pflege sowie in der Therapie von Demenzkranken helfen. Der Freistaat Sachsen fördert das Projekt „Care4All“ zur Entwicklung derartiger Systeme mit rund
Sachsen fördert Projekt zu Pflegerobotern
30. September 2019
Berlin – Die mehr als 13.000 Pflegeheime in Deutschland werden ab morgen nach einem neuen System begutachtet. Die bisherigen Pflegenoten fallen weg. Sie waren in die Kritik geraten, weil sie
Neues Begutachtungssystem startet in Pflegeheimen
30. September 2019
Berlin – Immer mehr Menschen erhalten in Deutschland zum Lebensende im Krankenhaus eine intensivmedizinische Behandlung. Dies zeigt eine Studie in der aktuellen Ausgabe des Deutschen Ärzteblattes, bei
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER