NewsHochschulenProjekt mit vietnamesischen Pflegekäften an Uniklinik Rostock geht weiter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Projekt mit vietnamesischen Pflegekäften an Uniklinik Rostock geht weiter

Dienstag, 9. Juli 2019

/dpa

Rostock – Nach dem bislang erfolgreichen Verlauf der Ausbildung von vietnamesi­schen Pflegekräften an der Universitätsmedizin Rostock geht das Projekt Mitte Sep­tem­ber in die zweite Runde. Aktuell laufe in Vietnam die Visabeantragung für 21 Frau­en und vier Männer, sagte Projektleiterin Caren Erdmann.

Sie sollen mit rund 75 anderen jungen Leuten den neuen Jahrgang in der Kranken­pfle­geausbildung in Rostock bilden. Die Vietnamesen hätten in ihrer Heimat bereits eine Pflegeausbildung absolviert und einen Universitäts- oder Bachelor-Abschluss erlangt. Allerdings würden diese Abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt.

Anzeige

Ende August 2018 hatten 20 Vietnamesen ihre Ausbildung in Rostock begonnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten laufe der Prozess der Integration positiv, sagte Erdmann. Mit diesen Erfahrungen im Hintergrund werde im kommenden Ausbildungs­jahr keine reine „Vietnamesenklasse“ gebildet, die 25 neuen Kräfte würden auf die fünf Klassen verteilt.

Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Integration so problemloser verlaufen werde. Auch seien die Heimweh bedingten Schwierigkeiten inzwischen erledigt. Es sei gelungen, fast alle Vietnamesen in Sport- oder Gartenvereinen unterzubringen, berich­tete Erdmann.

Nachdem die Organisation des Pilotprojekts noch über das Bundeswirtschaftsminis­terium gelaufen sei, sei nun dafür der Vivantes-Konzern verantwortlich. Dieser habe bereits seit 2012 Erfahrung auf diesem Gebiet. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Juli 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat im Kosovo persönlich um Alten- und Krankenpflegefachkräfte für Deutschland geworben. Es gehe nicht darum, anderen Ländern Pflegekräfte
Spahn wirbt im Kosovo um Pflegefachkräfte
25. Juni 2019
Berlin/Hamburg – Wegen des anhaltenden Fachkräftemangels in der Pflege suchen Krankenhäuser in Deutschland verstärkt auch im Ausland nach Personal – und schulen dies dort. Streit gibt es nun wegen
Streit um lange Wartefristen für Visa von Fachpflegekräften
25. Juni 2019
Düsseldorf – Angesichts des dramatischen Fachkräftemangels besonders in der Pflege will die Landesregierung Nordrhein-Westfalen (NRW) die Anerkennungsverfahren für Gesundheitsberufe vereinfachen. Ab
Nordrhein-Westfalen vereinfacht Anerkennung ausländischer Gesundheitsberufe
4. Juni 2019
Nürnberg – Hochqualifizierte Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern entscheiden sich bei der Jobsuche im Ausland offenbar immer häufiger für eine Stelle in Deutschland. Im Jahr 2018 erteilten deutsche
Deutschland bei hochqualifizierten Zuwanderern immer beliebter
30. April 2019
Dresden – Der Dresdner Ökonom Joachim Ragnitz hat sich für eine ausgewogene Zuwanderung ausländischer Fachkräfte ausgesprochen. „Deutschland sollte darauf drängen, mehr Zuwanderer zu gewinnen“, sagte
Ifo-Forscher mahnt Rücksicht beim Anwerben ausländischer Fachkräfte an
1. März 2019
Düsseldorf/Frankfurt – Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen stellen zunehmend Pfleger ein, die ihren Berufsabschluss im Ausland erworben haben. Ihre Integration in die betrieblichen Abläufe
Berufliche Integration ausländischer Pflegekräfte oft schwierig
28. Februar 2019
Mainz – Der Staat lässt Familien allein, die Pflegebedürftige betreuen und diese nicht an eine stationäre Einrichtung vermitteln wollen. Die Familien suchen daher zunehmend nach Auswegen und greifen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER