NewsHochschulenProjekt mit vietnamesischen Pflegekäften an Uniklinik Rostock geht weiter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Projekt mit vietnamesischen Pflegekäften an Uniklinik Rostock geht weiter

Dienstag, 9. Juli 2019

/dpa

Rostock – Nach dem bislang erfolgreichen Verlauf der Ausbildung von vietnamesi­schen Pflegekräften an der Universitätsmedizin Rostock geht das Projekt Mitte Sep­tem­ber in die zweite Runde. Aktuell laufe in Vietnam die Visabeantragung für 21 Frau­en und vier Männer, sagte Projektleiterin Caren Erdmann.

Sie sollen mit rund 75 anderen jungen Leuten den neuen Jahrgang in der Kranken­pfle­geausbildung in Rostock bilden. Die Vietnamesen hätten in ihrer Heimat bereits eine Pflegeausbildung absolviert und einen Universitäts- oder Bachelor-Abschluss erlangt. Allerdings würden diese Abschlüsse in Deutschland nicht anerkannt.

Anzeige

Ende August 2018 hatten 20 Vietnamesen ihre Ausbildung in Rostock begonnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten laufe der Prozess der Integration positiv, sagte Erdmann. Mit diesen Erfahrungen im Hintergrund werde im kommenden Ausbildungs­jahr keine reine „Vietnamesenklasse“ gebildet, die 25 neuen Kräfte würden auf die fünf Klassen verteilt.

Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Integration so problemloser verlaufen werde. Auch seien die Heimweh bedingten Schwierigkeiten inzwischen erledigt. Es sei gelungen, fast alle Vietnamesen in Sport- oder Gartenvereinen unterzubringen, berich­tete Erdmann.

Nachdem die Organisation des Pilotprojekts noch über das Bundeswirtschaftsminis­terium gelaufen sei, sei nun dafür der Vivantes-Konzern verantwortlich. Dieser habe bereits seit 2012 Erfahrung auf diesem Gebiet. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Juni 2020
Berlin – Das „Community Health Nursing“ soll in den kommenden Jahren dazu beitragen, drängende Versorgungsprobleme zu lösen. Dazu stellte die Robert Bosch Stiftung am 18. Juni gemeinsam mit dem
Hochschulen starten mit Studiengängen „Community Health Nursing“
12. Juni 2020
Erfurt − 15.966 Betten sind in Thüringens Krankenhäusern 2018 gemeldet gewesen. Das waren 196 Betten mehr als noch ein Jahr zuvor, wie das Landesamt für Statistik heute mitteilte. Demnach waren
Etwas mehr Betten und Ärzte, aber weniger Pflegende in Thüringen
9. Juni 2020
Mainz – Nicht nur das Alter der Pflegebedürftigen steigt, sondern auch das des Pflegepersonals und damit die Zahl der Krankheitstage. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der AOK-Versicherten in den
AOK: Pflegepersonal häufiger krankgeschrieben
26. Mai 2020
Mainz/Berlin – Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat kritisiert, dass manche Krankenhäuser die Aussetzung der Pflegepersonaluntergrenzen sowie die Lockerung des Arbeitszeitgesetzes während der
Pflegekammer kritisiert Krankenhäuser, die jetzt Gewinne machen
25. Mai 2020
Bonn – Die seit Anfang 2019 geltenden Untergrenzen für das Pflegepersonal im Krankenhaus werden einer Umfrage zufolge von Fachkräften mehrheitlich als negativ empfunden. Zu diesem Ergebnis kommt eine
Umfrage zeigt Kritik an Pflegepersonaluntergrenzen für Krankenhäuser
27. April 2020
München − Damit Patienten mit Behinderungen im Krankenhaus nicht unentgeltlich von ihren Angehörigen gepflegt werden müssen, fordern Behindertenverbände einen expliziten Rechtsanspruch auf
Behindertenverbände für Finanzierung externer Pfleger in Kliniken
8. April 2020
Berlin – In der Coronakrise will Nordrhein-Westfalen (NRW) zügig wieder Besuche in Pflegeheimen ermöglichen. Er habe bei mehreren Wissenschaftlern Praxisvorschläge in Auftrag gegeben, wie das Leben in
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER