NewsPolitikBayern investiert 440 Millionen Euro in Krankenhausbau­projekte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bayern investiert 440 Millionen Euro in Krankenhausbau­projekte

Dienstag, 9. Juli 2019

/dpa

München – Bayern will in den kommenden Jahren rund 440 Millionen Euro in neue Krankenhausbauprojekte investieren. 17 neue Vorhaben quer durchs Land werden damit gefördert – das hat das Kabinett in seiner heutigen Sitzung beschlossen.

Der größte Kostenblock bilden mit rund 157 Millionen Euro Baumaßnahmen an der Klinik München-Harlaching. Neu in das Ausbauprogramm aufgenommen wurden da­rüber hinaus beispielsweise Kliniken in Nürnberg und Schwarzenbruck (Mittel­franken), Ebensfeld (Oberfranken) und Amberg (Oberpfalz).

Anzeige

Bayern wolle auch in der Fläche leistungsfähige Krankenhäuser haben, betonte Ge­sund­heitsministerin Melanie Huml (CSU) nach der Kabinettssitzung. Deshalb baue man die Kliniken weiter aus.

Gestern wurde bekannt, dass 15 bayerische Krankenhäuser künftig Sicherstellungs­zuschläge in Höhe von je 400.000 Euro zusätzlich vom GKV-Spitzenverband erhaltne.

Die pauschalen Zuschläge sollen ab 2020 an Kliniken gehen, die für Notfallversorgung oder Geburtshilfe in der Gegend wichtig sind – bei einer Schließung drohten Patienten sonst zu weite Wege, zum Beispiel bei akuten Blinddarmentzündungen, Unfällen oder Geburten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juli 2020
München – Die bayerische Staatsregierung will auch während der Pandemie einige Zweige der Krankenhausversorgung im Freistaat ausbauen. „Abseits der Maßnahmen für COVID-19-Erkrankte gewährleisten wir
Bayern will psychiatrische Versorgung ausbauen
2. Juli 2020
Fürth – An den bayerischen Hochschulen und Universitätskliniken waren im vergangenen Jahr 6,6 Prozent mehr Menschen beschäftigt als im Vorjahr. Der Anstieg liege vor allem am neuen
Mehr Personal an bayerischen Universitätskliniken
1. Juli 2020
München – Von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) kam gestern Kritik an der Teststrategie der bayerischen Landesregierung. Die Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) stellte sich heute
KV Bayerns stellt sich hinter bayerisches Testkonzept
30. Juni 2020
Berlin – Schnell, kostenlos und für jedermann – so hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die neue Teststrategie auf SARS-CoV-2 beschrieben. Diese flächendeckende Coronatests nach dem
Skepsis an bayerischer Teststrategie
30. Juni 2020
Berlin – 121 Krankenhäuser in ländlichen Regionen erhalten im kommenden Jahr einen Versorgungszuschlag von 400.000 Euro. Darauf haben sich GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG)
121 Krankenhäuser erhalten Versorgungszuschlag
30. Juni 2020
Starnberg – Nach der Schließung eines Cateringunternehmens im Landkreis Starnberg wegen eines SARS-CoV-2-Ausbruchs suchen die Gesundheitsbehörden nach den Kontaktpersonen der Infizierten. „Das
Ausbruch bei Caterer: Suche nach Kontaktpersonen
29. Juni 2020
München/Berlin – Bayerns Strategie in der Coronakrise mit Tests für jedermann wird zum Streitfall. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) kritisierte Massentests ohne systematisches Vorgehen heute
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER