NewsPolitikProjekt Hausbesuche bei Senioren wird auf ganz Hamburg ausgeweitet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Projekt Hausbesuche bei Senioren wird auf ganz Hamburg ausgeweitet

Mittwoch, 10. Juli 2019

/gwimages, stockadobecom

Hamburg – Das Projekt Hausbesuche bei Senioren soll Ende des Jahres auf ganz Ham­burg ausgeweitet werden. Das Angebot wurde seit September 2018 bislang nur in Eimsbüttel und Harburg getestet.

„Die vielen positiven Rückmeldungen (...) haben mich darin bestärkt, das Angebot be­reits zum Ende 2019 auf alle Hamburger Bezirke auszuweiten“, sagte Gesundheitssena­torin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) heute.

Anzeige

Hamburg hatte die Beratungsstelle „Hamburger Hausbesuch für Seniorinnen und Senio­ren“ gestartet, um den Zugang zu Hilfsangeboten zu erleichtern. Die Besucher stellen beispielsweise den Kontakt zu geeigneten Pflegeeinrichtungen her oder helfen bei der Suche nach einem Chor in der Nachbarschaft. Alle alten Menschen in Eimsbüttel und Harburg erhielten kurz nach ihrem 80. Geburtstag per Post eine Einladung zu so einem freiwilligen und kostenlosen Gespräch.

Zwischen September 2018 und 2019 feierten in den Bezirken Eimsbüttel und Harburg 2807 Menschen ihren 80. Geburtstag. Sie alle erhielten das Angebot eines Hamburger Hausbesuchs per Brief. Gut 30 Prozent der Senioren nahmen es an. Der Hamburger Hausbesuch soll ein aktives, selbstbestimmtes und selbstständiges Leben in der eige­nen Wohnung und im vertrauten Quartier unterstützen. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER