NewsÄrzteschaftInnere Medizin und Allgemeinmedizin beliebte Facharztweiter­bildung in Baden-Württemberg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Innere Medizin und Allgemeinmedizin beliebte Facharztweiter­bildung in Baden-Württemberg

Donnerstag, 11. Juli 2019

/dpa

Mainz – In Rheinland-Pfalz haben im vergangenen Jahr 548 Ärzte ihre Facharztwei­ter­­bil­dung abgeschlossen. Etwas mehr als die Hälfte von ihnen (297) waren Ärztinnen. Das hat die Ärztekammer Rheinland-Pfalz mitgeteilt.

Die meisten Facharztanerkennungen gab es im vergangenen Jahr wie schon im Vorjahr im Gebiet Innere Medizin (89). Am zweithäufigsten war die Anerkennung in der Allge­meinmedizin (78), gefolgt von der Anästhesiologie (55) sowie der Orthopädie und Unfall­chirurgie (34).

Anzeige

Wie die Ärztekammer weiter mitteilte, ist die Zahl der Facharztanerkennungen in der Allgemeinmedizin weiter deutlich gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl um ein Viertel gestiegen: von 62 auf 78. 2015 gab es noch 44 neue Facharztanerkennun­gen in der Allgemeinmedizin.

„Beobachtet man die statistische Entwicklung in diesem Fachgebiet, dann könnte es ein Indiz dafür sein, dass unsere Bemühungen um eine Stärkung der Allgemeinme­dizin ankommen“, sagte Lan­des­ärz­te­kam­merpräsident Günther Matheis.

Zugleich forderte er aber auch, dass nicht nur die allgemeinmedizinische Versorgung Stärkung braucht, sondern auch die fachärztliche Grundversorgung. „Auch dies müssen wir fest im Blick haben. Auch hier zeigen sich Engpässe“, so Matheis. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. November 2019
Düsseldorf – Die Ärztekammer Nordrhein (ÄKNO) bekommt eine neue Weiter­bildungs­ordnung (WBO). Die Kammerversammlung hat das Regelwerk in ihrer zweiten Sitzung der Amtsperiode einstimmig bei vier
Ärztekammer Nordrhein verabschiedet neue Weiter­bildungs­ordnung
6. November 2019
Berlin – Künftig sollen mindestens 250 Weiterbildungsstellen für Kinder- und Jugendärzte im Rahmen des „Förderprogramms Weiterbildung“ gefördert werden. Das geht aus einem Änderungsantrag zum
Regierung will Weiterbildung von Kinder- und Jugendärzten ausbauen
30. Oktober 2019
Magdeburg/Halle – Die Universität Magdeburg startet mit 13 Studierenden die „Klasse Hausärzte“ als neues Programm im Medizinstudium. Damit wolle die Hochschule ihren Beitrag leisten bei der Gewinnung
Hausarztklasse in Magdeburg startet
28. Oktober 2019
Berlin – Immer weniger Ärzte lernen in ihrer Weiterbildung zum Facharzt das gesamte konservative und operative Spektrum von Orthopädie und Unfallchirurgie kennen. Auf diesen Missstand hat die Deutsche
Fachgesellschaft fordert mehr Unterstützung für die Weiterbildung
21. Oktober 2019
Magdeburg – Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung beschlossen und verzichtet künftig auf die Zusatzbezeichnung Homöopathie. Da wissenschaftliche Nachweise zur Wirksamkeit
Homöopathie aus Weiter­bildungs­ordnung in Sachsen-Anhalt gestrichen
15. Oktober 2019
Berlin – Die Große Koalition will eine verpflichtende Mindestquote für geförderte Weiterbildungsstellen in der Kinder- und Jugendmedizin schaffen. Das geht aus einem Änderungsantrag für das
Große Koalition will Mindestquote für Weiterbildungsförderung von Kinder- und Jugendärzten
8. Oktober 2019
München – Die Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin (KoStA) in Bayern hat im vergangenen Jahr 84 Weiterbildungsverbünde in Bayern betreut, damit ist das Bundesland laut Lan­des­ärz­te­kam­mer Bayern (BLÄK)
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER