NewsMedizinWieder Alzheimer-Studien­abbruch zu BACE1-Inhibitor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Wieder Alzheimer-Studien­abbruch zu BACE1-Inhibitor

Montag, 15. Juli 2019

Beta-Amyloid-Ablagerungen auf Neuronen sind ein zentrales Kennzeichen des Morbus Alzheimer. /Juan Gärtner, stock.adobe.com

Thousand Oaks/Kalifornien – Erneut ist ein Wirkstoff, der die Ablagerung von Beta-Amyloid im Gehirn verhindern soll, in klinischen Studien gescheitert. Die Hersteller Novartis und Amgen gaben letzte Woche den Abbruch des „Generation Programms“ mit mehr als 3.330 geplanten Teilnehmern bekannt.

In 2 Studien war untersucht worden, ob der BACE1-Inhibitor CNP520 (Umibecestat) ältere Menschen mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko vor einer Demenz schützen kann. Eine Zwischenauswertung hatte gezeigt, dass sich die kognitiven Funktionen der Teilnehmer eher verschlechtern.

Beta-Sekretase 1 (BACE1) ist eines der beiden Enzyme (das andere ist die Gamma-Sekretase), die für die Bildung von Beta-Amyloid verantwortlich sind. Der oral verfügbare Inhibitor von BACE 1, CNP520, sollte dies verhindern.

Da eine Wirkung am ehesten zu erwarten ist, wenn die Behandlung frühzeitig erfolgt, nahmen an den Studien „Generation S1“ (1.340 Teilnehmer) und „Generation S2“ (2.000 Teilnehmer) Patienten mit einem erhöhten genetischen Risiko (APOE4) teil, bei denen es aber noch zu keinen kognitiven Ausfällen gekommen war. Endpunkt war das Auftreten eines Morbus Alzheimer oder seiner Vorstufe MRI („mild cognitive impairment“).

CNP520 verschlechtert einige kognitive Parameter

Bei einer geplanten Zwischenauswertung wurde jedoch entdeckt, dass CNP520 dieses Ziel nicht nur verfehlt. Es kam unter der Behandlung sogar zur Verschlechterung einiger kognitiver Parameter, wie der Pressemitteilung zu entnehmen ist. Details wurden nicht mitgeteilt. Eine Publikation steht noch aus.

Die Hersteller sahen sich gezwungen, das gesamte „Generation Programm“ zu stoppen. Umibecestat ist bereits der zweite BACE1-Inhibitor, der in einer groß angelegten klinischen Studie gescheitert ist. Anfang letzten Jahres hatte der US-Hersteller Merck (in Deutschland MSD) eine größere klinische Studie zu dem BACE1-Inhibitor Verubecestat vorzeitig abgebrochen.

Warum BACE-Hemmer bei Alzheimer­studien bisher versagen

Charlestown – Erst im letzten Jahr brach Merck seine Phase-3-Studie mit dem BACE-Inhibitor Verubecestat ab, da der Wirkstoff die kognitiven Leistungen von Patienten mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Demenz nicht verbessern konnte. Eine mögliche Ursache dafür könnte eine gestörte Neurogenese im adulten Hippocampus sein, berichten Forscher vom Massachusetts General Hospital der Harvard

Auch Antikörper, die Beta-Amyloide aus dem Gehirn entfernen sollen, haben mehrfach enttäuscht. Erst im März diese Jahres gaben die Hersteller Biogen und Eisai den Abbruch von Studien zu Aducanumab gekannt. Zwei Monate davor hatten Roche und AC Immune 2 Studien zu Crenezumab gestoppt. In den Jahren zuvor waren die Antikörper Solanezumab und Bapineuzumab gescheitert. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
VG WortLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER