NewsPolitikSpahn bringt Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken ins Kabinett
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Spahn bringt Gesetz zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken ins Kabinett

Dienstag, 16. Juli 2019

/dpa

Berlin – Trotz europarechtlicher Bedenken der EU-Kommission und des Bundesjustiz­ministeriums will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) morgen sein Gesetz zur Stärkung der deutschen Apotheken ins Kabinett bringen.

„Die Apotheke vor Ort ist für viele Menschen ein Stück Heimat“, sagte Spahn dem Handelsblatt. Künftig solle für gesetzlich Versicherte immer der gleiche Preis für ver­schreibungspflichtige Arzneimittel gelten – egal ob von der Versandapotheke oder der Apotheke um die Ecke. „Damit schaffen wir fairen Wettbewerb und sichern so die Arzneimittelversorgung in Stadt und Land“, sagte Spahn.

Anzeige

Für verschreibungspflichtige Medikamente gilt in Deutschland eigentlich eine Preis­bindung. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte Onlineapotheken aus dem EU-Ausland aber 2016 erlaubt, deutschen Kunden Rabatte einzuräumen.

Spahn will im Sozialgesetzbuch ein Rabattverbot verankern. Allerdings sind die Zwei­fel groß, dass die Regelung Bestand haben wird. Gegen Deutschland läuft wegen der Preisbindung bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln schon seit Jahren ein Ver­tragsverletzungsverfahren.

Dem Handelsblatt zufolge hat das Bundesjustizministerium seine europarechtlichen Beden­ken nicht fallen gelassen. Wenn der Ge­sund­heits­mi­nis­ter das Gesetz unbedingt ins Kabinett bringen wolle, liege das in seiner Verantwortung, heiße es im Ministerium. „Spahn geht das volle Risiko“, sagte auch der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauter­bach der Zeitung.

Das Gesetz sieht neben dem Rabattverbot auch zusätzliche Honorare für Vor-Ort-Apotheken in Höhe von 215 Millionen Euro pro Jahr vor. Spahn will Apothe­kern auch die Möglichkeit geben, im Rahmen von regionalen Modellvorhaben Er­wachsene gegen Grippe zu impfen. Letzteres führte zu Kritik aus der Ärzteschaft. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. Januar 2020
Berlin – Die Zahl der Apotheken ist in Deutschland im vergangenen Jahr erneut gesunken. Rund 19.000 Filialen waren Ende des vergangenen Jahres noch registriert, wie die Bundesvereinigung Deutscher
Zahl der Apotheken in Deutschland weiter rückläufig
27. Januar 2020
Berlin – Das im Koalitionsvertrag von Union und SPD angestrebte Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Arzneimittel wird nicht kommen. Das hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) heute in
Spahn hält am Versand verschreibungspflichtiger Arzneimittel fest
20. Januar 2020
Berlin – Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hat sich dafür ausgesprochen, dass Patienten auch in Zukunft ihre Apotheke frei wählen können – ohne Zuweisung durch Ärzte oder
Apothekerverbände fordern gesetzliches Zuweisungsverbot
8. Januar 2020
Münster – Die Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe ist auch 2019 deutlich gesunken. Im vergangenen Jahr hätten 65 Schließungen nur elf Neueröffnungen gegenübergestanden, teilte die Apothekerkammer
Zahl der Apotheken in Westfalen-Lippe sinkt weiter
18. November 2019
Hannover – Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat sich gegen Pläne ausgesprochen, dass Apotheker in Zukunft impfen dürfen. Impfungen seien eine komplexe ärztliche Aufgabe, die nicht
KV Niedersachsen gegen Impfung in der Apotheke
14. November 2019
Berlin – Das Masernschutzgesetz von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ist heute nach seiner zweiten und dritten Lesung im Bundestag gegen die Stimmen der AfD-Fraktion und bei einigen
Bundestag beschließt Masernschutzgesetz
28. Oktober 2019
Frankfurt/Main – Die Apotheken in Hessen klagen immer häufiger über Lieferengpässe bei Arzneimitteln. Die Landesapothekerkammer Hessen sieht die Politik in der Pflicht. „Wir haben noch nie so viel
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER