NewsVermischtesStädte sollten für gefährliche Hitzewellen vorbeugen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Städte sollten für gefährliche Hitzewellen vorbeugen

Mittwoch, 17. Juli 2019

/dpa

New York – Städte müssen sich nach Ansicht des Roten Kreuzes besser darauf vor­be­­reiten, ihre Bewohner vor gesundheitsgefährdender Hitze zu schützen.

„Hitzewellen gehören zu den für die Menschheit tödlichsten Naturgefahren, und die von ihnen ausgehende Gefahr wird mit dem Fortschritt der Klimakrise nur noch ernster und verbreiteter werden“, sagte der Präsident der Internationalen Rotkreuz- und Rot­halbmond-Bewegung (IFRC), Francesco Rocca, in einem gestern in New York ver­öffentlichten Bericht.

Anzeige

Die gute Nachricht sei, dass Hitzewellen vorhersagbar und vermeidbar seien. Die Maß­nahmen, die Behörden ergreifen könnten, um Leben zu retten und Leid zu erspa­ren, seien „einfach und bezahlbar“.

Zu den vom IFRC vorgeschlagenen Maßnahmen gehören mehr Grünanlagen, be­grünte Dächer, autofreie Zonen und weiß bemalte Oberflächen. Hitzewellen betreffen Menschen in Städten am meisten, da dort viele Autos, Klima- und Industrieanlagen zusammenkommen und sich die Hitze stärker staut. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER