NewsHochschulenKooperationsvertrag zwischen Uni Bielefeld und drei Krankenhäusern unterzeichnet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kooperationsvertrag zwischen Uni Bielefeld und drei Krankenhäusern unterzeichnet

Donnerstag, 18. Juli 2019

/dpa

Bielefeld – Die Universität Bielefeld kooperiert beim Aufbau des Universitätsklinikums Ostwestfalen-Lippe (OWL) mit dem Evangelischen Klinikum Bethel, dem Klinikum Bie­lefeld und dem Klinikum Lippe. Den entsprechenden Vertrag zum Aufbau und Betrieb des Universitätsklinikums OWL hat der Rektor der Universität, Gerhard Sagerer, jetzt mit den drei Kliniken unterschrieben.

Nach der Unterzeichnung eröffneten Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos), Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW), und Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, zusammen mit ande­ren das „Innovationszentrum Campus Bielefeld“, in dem die medizinische Fakultät ihren Betrieb startet. 

Anzeige

„Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags nimmt die medizinische Fakultät OWL weiter Form an. Ich danke der Universität Bielefeld für die bisherige hervorra­gen­de Arbeit beim Aufbau der Fakultät“, sagte Pfeiffer-Poensgen.

„Wir müssen die Zahl der Medizinstudierenden in unserem Land dringend erhöhen. Gerade in den ländlichen Regionen haben wir schon heute einen deutlichen Medizi­ner­mangel – insbesondere bei den Hausärzten“, sagte Laumann. Dort, wo die Men­schen studierten, ließen sie sich oftmals auch in der Umgebung nieder. „Darum ist für mich klar: Die Fakultät muss und wird eine Fakultät für ganz OWL sein“, so der Minis­ter.

Beide betonten, die Errichtung der medizinischen Fakultät OWL an der Universität Bie­lefeld sei eine der zentralen Maßnahmen der Landesregierung, um den Hochschul­medizin­standort NRW zu stärken und die Zahl der ausgebildeten Mediziner zu erhö­hen.

Der Studienbetrieb soll im Wintersemester 2021/2022 starten. Ab 2025 sollen bis zu 300 Studierende pro Jahr ihr Studium beginnen können. Ziel ist es unter anderem, dem Mangel an allgemeinmedizinischer Versorgung – insbesondere auf dem Land – zu begegnen.

Die Universität Bielefeld wird dafür kein eigenes Universitätskrankenhaus betreiben, sondern mit verschiedenen Krankenhausträgern der Region kooperieren, die gemeinsam das „Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld“ bilden. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Düsseldorf – Über das im Sommer initiierte Sonderprogramm „Krankenhäuser und Pflegeschulen“ stellt das Land Nordrhein-Westfalen kurzfristig Mittel in Höhe von insgesamt einer Milliarde Euro bereit.
Nordrhein-Westfalens Pflegeschulen erhalten Finanzspritze vom Land
22. Oktober 2020
Im Sommer hat der SARS-CoV-2-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies die Leiterin des Gesundheitsamts Gütersloh, Anne Bunte, vor riesige Herausforderungen gestellt. Im Gespräch mit dem Deutschen
„Antigentests als Screening-Untersuchungen sicherlich eine Entlastung“
20. Oktober 2020
Jena – Die geplante Kapazitätserweiterung bei Medizinstudienplätzen an der Universität Jena stellt deren medizinische Fakultät vor Herausforderungen. Er halte den Zeitplan mit Beginn im Wintersemester
Mehr Medizinstudienplätze eine Herausforderung für Fakultät in Jena
14. Oktober 2020
Nürnberg – Rund 100 angehende Landärzte beginnen in Bayern mit dem Medizinstudium. Vor allem Pflegekräfte und Notfallsanitäter sind nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums darunter vertreten. Dank
Erster Jahrgang: Medizinstudium dank Landarztquote
9. Oktober 2020
Düsseldorf/Münster – Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe haben die von Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) initiierte Reform der Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen (NRW)
Ärztekammern in NRW begrüßen Reform der Krankenhausplanung
8. Oktober 2020
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat die Bemühungen der medizinischen Fakultäten im vergangenen Coronasemester gelobt. „Zu Beginn der Kontaktbeschränkungen
Medizinstudierende loben Leistungen der Fakultäten
7. Oktober 2020
Düsseldorf – Der nordrhein-westfälische Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) will die Krankenhausplanung in seinem Land reformieren. Künftig soll die Planung nicht mehr auf Basis von
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER