NewsAusland364.000 Impfungen für venezolanische Migranten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

364.000 Impfungen für venezolanische Migranten

Freitag, 19. Juli 2019

/dpa

Bogota – Kolumbien erhält aus Europa Unterstützung bei der Bewältigung der Migrati­onsbewegungen aus Venezuela. Wie die Tageszeitung El Espectador berichtet, stellte Belgien mit einem britischen Pharma-Unternehmen 364.000 Impfungen unter ande­rem gegen Rotavirus, Diphterie und Tetanus zur Verfügung.

„Diese Hilfe kommt im richtigen Moment“, sagte Gesundheitsminister Juan Pablo Uribe in einer gestern verbreiteten Stellungnahme. Die Spende sei ein Beispiel für Solidarität und Unterstützung der Migranten.

Venezuela wird seit Jahren von einer schweren Versorgungskrise erschüttert. Die Oppo­sition wirft der Regierung eine verfehlte Wirtschaftspolitik und Korruption vor, die Regie­rung macht einen Wirtschaftskrieg neoliberaler Kräfte für die Mängel im Land verantwort­lich. Rund drei Millionen Venezolaner sind seit 2015 aus ihrem Heimatland geflohen, mindestens eine Million davon ins Nachbarland Kolumbien. © kna/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER