NewsÄrzteschaftMehr Ärzte in ambulanter Versorgung in Brandenburg tätig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mehr Ärzte in ambulanter Versorgung in Brandenburg tätig

Dienstag, 23. Juli 2019

/dpa

Potsdam – Die Zahl der ambulant tätigen Ärzte in Brandenburg hat sich in den ver­gange­nen Jahren erhöht. Von 2013 bis Ende 2018 habe es eine Steigerung von 8,6 Prozent gegeben, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) heute mit. Ende vergangenen Jahres waren demnach insgesamt 3.860 Vertragsärzte in Brandenburg tätig, im Jahr 2013 waren es noch 3.555.

„Der nun schon langjährige Aufwärtstrend bei den Arztzahlen ist auch ein Erfolg unse­rer umfassenden Nachwuchsförderung“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende der KVBB, Andreas Schwark.

Anzeige

Gemeinsam mit den Krankenkassen habe die KVBB im vergangenen Jahr mehr als 8,2 Millionen Euro in die Nachwuchsförderung investiert. Dazu zählten finanzielle Hilfen bei Famulaturen, im Praktischen Jahr und bei der Weiterbildung. Bei Übernah­men oder Neugründungen von Praxen in ländlichen Regionen werden Zuschüsse bis 55.000 Euro gewährt.

Zum Wintersemester startet zudem ein Stipendienprogramm der Landesregierung Brandenburg. Medizinstudierende können sich für ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro bewerben.

Wer bereits ein Stipendium durch eine Kommune oder einen Kran­ken­hausträger er­hält, kann ein monatliches Co-Stipendium von bis zu 500 Euro be­kommen. Zusätz­lich zur bisherigen Förderungen der KVBB können für Ärzte in Weiterbildung 20 neue För­derstellen geschaffen werden. © dpa/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. August 2019
Potsdam – Das Landärztestipendium der Brandenburger Landesregierung ist bereits in der ersten Runde sehr gefragt. Für das beginnende Wintersemester seien bei der Kassenärztlichen Vereinigung
Medizinstudium: 74 Anträge für Landärztestipendium in Brandenburg
16. August 2019
Berlin – Hohes Vertrauen, aber Überschätzung der Dringlichkeit des eigenen gesundheitlichen Anliegens: Laut der alljährlichen Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)
Dringlichkeit von Terminen wird oft überschätzt
15. August 2019
Kollnburg – Mit einem Verweis auf ihren Beziehungsstatus bei der Suche nach einem Hausarzt für eine niederbayerische Gemeinde hat Bürgermeisterin Josefa Schmid (45, FDP) offensichtlich ins Schwarze
Ärztemangel: Bürgermeisterin wirbt als Single um Hausarzt
14. August 2019
Frankfurt am Main – Angesichts aktueller gesellschaftlicher Veränderungen hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen erneut dazu aufgerufen, die Zahl der Medizinstudienplätze zu erhöhen. Der hohe
Landesärztekammer Hessen plädiert erneut für mehr Medizinstudienplätze
13. August 2019
Schwerin – Mit einem Wettbewerb um sechs Millionen Euro soll die Versorgung mit Haus- und Kinderärzten in Mecklenburg-Vorpommern verbessert werden. Gesucht würden die besten Lösungen für den Ausbau
Mecklenburg-Vorpommern sucht neue Modelle für die Versorgung auf dem Land
12. August 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) verstärkt die Bemühungen, mehr Pflegefachkräfte aus dem Ausland für Deutschland zu gewinnen. Nach einer Reise ins Kosovo will seine Parlamentarische
Pflegefachkräfte händeringend gesucht
8. August 2019
Mainz – Ein positives Fazit der Nieder­lassungs­förderung für Hausärzte in Rheinland-Pfalz hat die Landesregierung des Bundeslandes gezogen. „Es ist sehr erfreulich, dass wir in diesem Jahr bereits 21
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER