NewsÄrzteschaftMedizinstudium: Bereits 25 Interessenten für Brandenburger Stipendium
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Medizinstudium: Bereits 25 Interessenten für Brandenburger Stipendium

Mittwoch, 24. Juli 2019

/dpa

Potsdam – Für das von der Brandenburger Landesregierung ausgelobte Stipendium für Medizinstudierenden haben sich zwei Wochen nach dem Start bereits 25 Interessen­ten gemeldet.

Es sei nicht bei allen Anfragen ersichtlich, woher die Interessenten kämen, sagte der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Christian Wehry. Es seien aber eine ganz Reihe Interessenten aus dem Land Brandenburg und auch aus Berlin dabei. Wehry geht davon aus, dass die Zahlen bis zum Bewerbungsschluss am 15. August noch steigen werden.

Anzeige

Die Landesregierung will mit dem Stipendium ärztlichen Nachwuchs insbesondere für die gesundheitliche Versorgung in den ländlichen Regionen gewinnen. Dafür bietet sie Medizinstudierenden aus ganz Deutschland ein Stipendium von 1.000 Euro an, wenn sie sich für fünf Jahre zu einer Tätigkeit auf dem Lande nach dem Studium verpflichten. Angeboten wird auch ein Co-Stipendium von 500 Euro monatlich, wenn die Studenten bereits ein anderes Stipendium erhalten.

Befürchtungen der Opposition im Landtag, dass etwa ein Studierender aus Bayern nach dem Studium kaum nach Brandenburg ziehe werde, teilte Wehry nicht. „In der Förder­richtlinie ist genau geregelt, dass Stipendiaten die Zuwendungen zurückzahlen müss­en, wenn sie nicht mindestens fünf Jahre im Land tätig sind“, meinte der Sprecher der KVBB.

„Vor diesem Hintergrund werden es sich Studierende, die nur Interesse an der Förde­rung, aber nicht am Land Brandenburg haben, genau überlegen, ob sie sich für ein Stipendium bewerben.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Juni 2020
Potsdam – Nach dem SARS-CoV-2-Ausbruch im Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum Anfang März hat die Geschäftsführung Christian Kieser als neuen Ärztlichen Direktor berufen. Der Chefarzt der Klinik für
Bergmann-Klinikum beruft neuen Direktor
5. Juni 2020
Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) fördert eine Initiative des Medizinischen Fakultätentages (MFT), der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und des LMU Klinikums München zum digitalen
Förderung für digitales Lernen im Medizinstudium
4. Juni 2020
Stuttgart – Mit einem flexibleren Medizinstudium will die Landesregierung in Baden-Württemberg das Interesse am Arztberuf auf dem Land steigern und die Lücken in der Versorgung füllen. Von den
Baden-Württemberg will den „Landarzt 2.0“
29. Mai 2020
Potsdam − Ein Infektionsherd von SARS-CoV-2 am Potsdamer Ernst von Bergmann-Klinikum sorgte in den vergangenen Wochen für Aufregung und Kritik − nun beschäftigt sich eine
Kommission soll SARS-CoV-2-Ausbruch im Bergmann-Klinikum aufklären
26. Mai 2020
Leipzig – Das Universitätsklinikum Leipzig bezahlt Studierenden im Praktischen Jahr (PJ) ab sofort 400 Euro pro Monat Aufwandsentschädigung im ersten Tertial und 600 Euro in den beiden folgenden
Uniklinikum Leipzig führt PJ-Aufwandsentschädigung ein
25. Mai 2020
Potsdam − Heute beginnen Tarifverhandlungen für etwa 1.700 Beschäftigte aus acht gemeinnützigen brandenburgischen Unternehmen aus der Sozialwirtschaft und Pflege. Die Arbeitnehmer forderten 6,5
Sozialarbeiter und Pfleger wollen mehr Geld
19. Mai 2020
Potsdam – In das Klinikum Ernst von Bergmann kehrt ein Stück Normalität zurück. Das Gesundheitsamt Potsdam hob gestern sämtliche Anordnungen für die Einrichtung im Zusammenhang mit den dortigen
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER