NewsVermischtesBarmer empfiehlt Masturbation als Einschlafhilfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Barmer empfiehlt Masturbation als Einschlafhilfe

Freitag, 26. Juli 2019

/picture alliance, Britta Pedersen

Wuppertal – Mit einer Masturbationsempfehlung hat die Barmer viel Aufmerksamkeit im Netz erzeugt. „Für pulsierende Nächte“, heißt es im Facebook-Auftritt der Ersatzkasse, die mit rund neun Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen Deutschlands zählt.

Anzeige

Ein Foto zeigt ein Sex-Spielzeug, das Frauen zur Selbstbefriedigung dienen soll. „Wenn du mal wieder nicht schlafen kannst, dann leg einfach mal selbst Hand an oder hol dir ein Spielzeug dazu, dann kommt der Schlaf ganz von alleine“, heißt es dazu im Text. In kurzer Zeit sammelten sich mehr als 1.300 Kommentare unter dem Beitrag.

Barmer-Sprecher Daniel Freudenreich bestätigte, dass es sich nicht um einen Fake handelt: „Es gibt immer noch Themen, die gerne verschwiegen werden, obwohl sie die allermeisten Menschen betreffen“, sagte er.

Mit dem Barmer-Eintrag auf Facebook wolle die Kranken­kasse „mit einem Augenzwinkern auf eines dieser Themen hinweisen“, so Freudenreich.

Das Social-Media-Team der Barmer beantwortete derweil Fragen zur Kostenübernahme für das gezeigte Sex-Spielzeug: „Bei der Anschaffung und Durchführung können wir nicht behilflich sein. Von uns kommt nur der Gesundheitstipp.“ © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. August 2019
Berlin – Die erste offen transidente Parlamentarierin in Deutschland, Tessa Ganserer, fordert die Abschaffung des fast 40 Jahre alten Transsexuellengesetzes. Dieses sei „entwürdigend“ und sehe
Transsexuellengesetz in der Kritik
12. Juli 2019
Stockholm – Der Anstieg der Syphilis-Erkrankungen, der seit 2010 erkennbar ist, hat sich auch 2017 im Europäischen Wirtschaftsraum EAA (EU plus Norwegen und Island) fortgesetzt. Das Europäische
Weitere Zunahme von Syphilis-Infektionen in Europa
4. Juli 2019
Würzburg – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sein Vorhaben verteidigt, sogenannte Konversionstherapien für Homosexuelle gesetzlich verbieten zu lassen. Homosexualität sei keine Krankheit
Spahn verteidigt Vorstoß zum Verbot von Konversionstherapien für Homosexuelle
11. Juni 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will sogenannte „Konversionstherapien“ für Homosexuelle in Deutschland verbieten. Zwei neue wissenschaftliche Gutachten und die Beratungsergebnisse
Gutachten stützen Verbot von „Konversionstherapien“
17. Mai 2019
Berlin – Die Bundesländer wollen, dass umstrittene Behandlungen zur angeblichen Heilung von Homosexualität verboten werden. Homosexualität sei keine Krankheit und deshalb auch nicht
Länder wollen Verbot angeblicher Therapien gegen Homosexualität
15. Mai 2019
Berlin – Die Grünen wollen in den Grundgesetz-Artikel gegen Diskriminierung auch die sexuelle Identität aufnehmen. Das soll Teil eines bundesweiten „Aktionsplans für sexuelle und geschlechtliche
Grüne wollen sexuelle Identität ins Grundgesetz schreiben
26. April 2019
Istanbul – Mehrdeutige Genitalien bei Neugeborenen könnten häufiger vorkommen als bisher angenommen – zumindest in der Türkei. Zu diesem Schluss kommt eine prospektive Studie, die türkische Forscher
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER