NewsAuslandGesundheitsdaten von Thailand-Reisenden im Internet einsehbar
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Gesundheitsdaten von Thailand-Reisenden im Internet einsehbar

Montag, 29. Juli 2019

/metamorworks, stockadobecom

Berlin – Pass- und Gesundheitsdaten von mehr als 2.000 Thailand-Reisenden waren einem Bericht der Bild am Sonntag zufolge im Internet einsehbar. Betroffen gewesen sein sollen auch etwa 130 deutsche Touristen. Nachzulesen waren demnach Details zu Krebserkran­kungen und Herzleiden sowie Aufenthalten inpsychiatrischen Krankenhäusern.

Dem Blatt zufolge sind die Veröffentlichungen auf ein Datenleck im thailändischen Gesund­heitsministerium zurückzuführen. Einsehbar seien auch Passkopien und ärztliche Verschrei­bungen gewesen, dazu häufig Mobilfunknummern und private Mail-Adressen der Betroffe­nen.

Anzeige

„Das ist absolut unakzeptabel“, sagte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach der Zei­tung. Er forderte eine umfassende Aufklärung des Vorfalls. „Wir wissen nicht, ob das nur die Spitze des Eisberges ist“, warnte der SPD-Politiker. Internetspezialisten sprachen dem Blatt zufolge von einem „Supergau für die IT-Sicherheit“.

Die thailändische Botschaft teilte der Zeitung zufolge auf Anfrage mit, sie werde die Ange­legenheit prüfen. Hintergrund für das Speichern der Daten sind dem Bericht zufolge thai­ländische Vorschriften, wonach für die Einfuhr verschreibungspflichtiger Arzneimittel eine Bescheinigung des behandelnden Arztes erforderlich ist. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER