NewsPolitikRahmenlehr- und Rahmenaus­bildungspläne für neue Pflegeausbildung veröffentlicht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Rahmenlehr- und Rahmenaus­bildungspläne für neue Pflegeausbildung veröffentlicht

Donnerstag, 1. August 2019

/dpa

Berlin – Für die Anfang 2020 beginnende neue Pflegeausbildung stehen die Rahmenlehr- und Rahmenausbildungspläne zur Verfügung. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) habe die Rahmenpläne veröffentlicht, teilte das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) heute mit. Pflegeschulen und Träger der praktischen Ausbildungen erhielten damit kon­krete Vorschläge für die Ausgestaltung der neuen Ausbildungen nach dem Pflegebe­rufe­gesetz, hieß es.

Die Rahmenpläne waren Ende Juni von einer Fachkommission an Bundesfamilienminis­terin Franziska Giffey (SPD) und Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) übergeben worden. Im Anschluss hatten beide Ministerien diese auf die Vereinbarkeit mit dem Pfle­geberufegesetz geprüft.

Anzeige

„Diese Prüfung konnte innerhalb von vier Wochen mit positivem Ergebnis abgeschlossen werden. Die Mindestanforderungen des Pflegeberufegesetzes und der Pflegeberufe-Aus­bildungs- und Prüfungsverordnung sind in vollem Umfang erfüllt worden“, erklärte das Ministerium. Die Rahmenpläne sollen mindestens alle fünf Jahre auf ihre Aktualität ge­prüft und gegebenenfalls anpasst werden.

Die von der Kommission erarbeiteten Rahmenpläne enthalten konkrete Vorschläge für die inhaltliche Ausgestaltung der neuen beruflichen Pflegeausbildungen. Als Orientierungs­hilfe zur Umsetzung der Ausbildung nach dem Pflegeberufegesetz und der Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung haben sie empfehlende Wirkung für die Lehrpläne der Länder und die schulinternen Curricula der Pflegeschulen.

Die Länder können unter Beachtung der Vorgaben der Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung einen verbindlichen Lehrplan als Grundlage für die Erstellung der schulinternen Curricula der Pflegeschulen erlassen. Die Rahmenpläne enthalten zudem umfassend Hilfestellungen für die Umsetzung durch die Pflegeschulen und die Ausbil­dungseinrichtungen.

Das im Sommer 2017 in Kraft getretene Pflegeberufegesetz sieht vor, dass alle Aus­zu­bildenden zwei Jahre lang eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung erhalten, in der sie einen Vertiefungsbereich in der praktischen Ausbildung wählen. Auszubildende, die im dritten Ausbildungsjahr die generalistische Ausbildung fortset­zen, erwerben den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ beziehungsweise „Pflegefach­mann“.

Auszubildende, die ihren Schwerpunkt in der Pflege alter Menschen oder der Versorgung von Kindern und Jugendlichen sehen, können wählen, ob sie – statt die generalistische Ausbildung fortzusetzen – einen gesonderten Abschluss in der Alten­pflege oder Gesund­heits- und Kinderkrankenpflege erwerben wollen. Die neue Aus­bildung soll ab 2020 gel­ten. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Düsseldorf – Über das im Sommer initiierte Sonderprogramm „Krankenhäuser und Pflegeschulen“ stellt das Land Nordrhein-Westfalen kurzfristig Mittel in Höhe von insgesamt einer Milliarde Euro bereit.
Nordrhein-Westfalens Pflegeschulen erhalten Finanzspritze vom Land
23. Oktober 2020
Berlin – Deutschlands Intensivmediziner und -pfleger sind bestürzt über die neue Youtube-Kampagne des Bundesfamilienministeriums (BMFSFJ). Deren fünfteilige Webserie „Ehrenpflegas“ soll die
Intensivmediziner kritisieren Ausbildungskampagne des Familienministeriums
22. Oktober 2020
Berlin – Es ist erst wenige Tage her, dass Familienministerin Franziska Giffey (SPD) die gemeinsam mit Arbeits- und Ge­sund­heits­mi­nis­terium initiierte Werbekampagne „Ehrenpflegas“ vorstellte. Die
„Unsere Mitglieder empfinden die Serie ‚Ehrenpflegas‘ als Verletzung“
22. Oktober 2020
Magdeburg – Pflegeberufe stoßen bei den Auszubildenden in Sachsen-Anhalt auf immer mehr Interesse. Wie das Sozialministerium in Magdeburg gestern mitteilte, haben an den Pflegeschulen jetzt 1.755 neue
Zunehmendes Interesse für Pflegeberufe in Sachsen-Anhalt
13. Oktober 2020
Berlin – Drei Netflix-Stars wirken in der Onlineserie „Ehrenpflegas“ mit, mit der die Bundesregierung jetzt für eine Ausbildung in der Pflege wirbt. Bundesjugendministerin Franziska Giffey (42) hat in
Serienstars werben um Pflegenachwuchs
17. September 2020
München – Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) fordert vom Bund weitere Reformen bei der Pflegeversicherung – auch bei den Kosten der Ausbildung. „Die Bekämpfung der
Huml fordert vom Bund schnelle Pflegereform
24. Juni 2020
Wiesbaden – Hessen stellt die Weichen für eine bessere Finanzierung der Pflegeschulen im Land. Gerade die Coronakrise der vergangenen Monate habe gezeigt, wie wichtig es ist, Menschen für die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER