NewsVermischtesApotheker besorgt über Ausscheiden von Pharmazie­-Ingenieuren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Apotheker besorgt über Ausscheiden von Pharmazie­-Ingenieuren

Freitag, 9. August 2019

/dpa

Erfurt/Magdeburg/Schwerin – Fast 30 Jahre nach der deutschen Einheit zeigen sich Apo­theker in Ostdeutschland besorgt über das zunehmende Ausscheiden von Pharmazie-Inge­nieuren, die so nur in der DDR ausgebildet wurden.

Das verschärfe den bereits jetzt zu beobachtenden Mangel an Apothekern vor allem im ländlichen Raum, sagte der Geschäftsführer der Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpom­mern, Bernd Stahlhacke.

Anzeige

Das Aufgabenfeld der Ingenieure ähnelt dem von approbierten Apothekern, anders als etwa kaufmännisches Personal dürfen sie auch den Notdienst übernehmen und Apothekeninha­ber für eine bestimmte Zeit vertreten. Laut Bundesapothekerkammer stehen derzeit noch rund 4.400 Pharmazie-Ingenieure im Beruf. Ihre Zahl sinkt seit Jahren.

Die Ingenieursausbildung in Leipzig wurde Anfang der 1990er-Jahre eingestellt. In Thürin­gen arbeiten nach Angaben der hiesigen Kammer derzeit noch gut 700 Pharmazie-Ingeni­eure, mehr als die Hälfte ist zwischen 56 und 65 Jahre alt.

In Mecklenburg-Vorpommern sind etwa 400 Ingenieure beschäftigt, in Sachsen-Anhalt gut 600, in Brandenburg rund 700. Um die erwarteten Lücken zu schließen, plädiert unter anderem der Thüringer Apothekerverband für mehr Pharmazie-Studienplätze. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. August 2019
Heerlen – Der Onlineversandhändler DocMorris droht mit einer Klage, sollte die von der Bundesregierung geplante Apothekenreform in ihrer jetzigen Form Gesetz werden. „Wir würden alle unsere
DocMorris droht mit Klage wegen Apothekenreform
25. Juli 2019
Berlin – In Berlin gibt es rund 100 Apotheken weniger als vor zehn Jahren. Nach dem gestern vorgestellten Jahresbericht des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) sank die Zahl von 899
Weniger Apotheken in Berlin
18. Juli 2019
Berlin – Der Hartmannbund (HB) hat die Pläne von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) für Grippeschutzimpfungen in Apotheken kritisiert. „Beim Impfen geht es eben nicht um einen rein technischen
Hartmannbund kritisiert Pläne für Grippeschutzimpfungen in Apotheken
17. Juli 2019
Berlin – Masern, Apotheken, Medizinischer Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung, Krankenhausabrechnungsprüfungen: Das Bundeskabinett hat heute in Berlin drei Pakete aus Gesetzen und Verordnungen von
Masern, Apotheken, MDK: Drei Gesetze, alle Vorhaben
17. Juli 2019
Berlin – Sein Fleiß und sein Arbeitsdrang sind gewaltig: 16 Gesetze in 16 Monaten Amtszeit – diese hohe Schlagzahl aus dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) haben auch die 14 weiteren
Minister Fleißig: 16 Gesetze in 16 Monaten
17. Juli 2019
Düsseldorf – Der Versandhändler Docmorris ist mit einer Klage auf 14 Millionen Euro Schadenersatz von alteingesessenen Apothekern gescheitert. Das Landgericht Düsseldorf wies heute eine Klage der
Docmorris bekommt keinen Schadenersatz
16. Juli 2019
Berlin – Trotz europarechtlicher Bedenken der EU-Kommission und des Bundesjustizministeriums will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) morgen sein Gesetz zur Stärkung der deutschen Apotheken ins
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER