NewsVermischtesEin Schulpsychologe betreut in Hessen rechnerisch 6.670 Schüler
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Ein Schulpsychologe betreut in Hessen rechnerisch 6.670 Schüler

Montag, 12. August 2019

/highwaystarz, stockadobecom

Wiesbaden/Frankfurt – Ein Schulpsychologe in Hessen ist rechnerisch für 6.670 Schüler zuständig. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken an den Landtag hervor. Laut Kultusministerium gibt es derzeit hessenweit 114 Vollzeitplanstellen für Schulpsy­cho­logie. Vor wenigen Jahren war das Betreuungsverhältnis noch schlechter: 2016 war laut Kultusministerium eine Schulpsychologenstelle für fast 18.000 Schüler zuständig.

Die Arbeit der Schulpsychologen soll in Zukunft neu organisiert werden: Sie sollen direkt an den Schulen in die Kollegien integriert werden – so steht es im Koalitionsvertrag der hessischen Regierungsparteien. Wie genau das aussehen soll, ist noch offen. Derzeit würden „verschiedene Modelle (...) entwickelt und bei Bedarf erprobt“, antwortete das Ministerium der Linken. Dies bedürfe „ausreichend Zeit“, konkrete Aussagen seien daher noch nicht möglich.

Anzeige

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält die Zahl der Schulpsychologen für viel zu gering. Die Kollegen seien „heillos überfordert“, sagte der stellvertretende Landesvorsitzende Tony Schwarz. Es seien „einfach zu wenige“. Um den Bedarf zu decken, könnten es gut doppelt so viele sein. Sie müssten schließlich nicht nur Schüler helfen, sondern auch belastete Lehrer unterstützen.

Ob eine stärkere Integration der Schulpsychologen in die Kollegien die Situation ver­bess­ern könnte, will die GEW nicht beurteilen. Zuerst müsse ein Konzept vorliegen, sagte Schwarz. Rein zahlenmäßig dürfte das schwierig aber werden, gab er zu bedenken. In Hessen gibt es rund 2.000 Schulen, das sind 15 bis 20 Schulen pro Schulpsychologe. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. August 2019
Berlin – Im Umgang mit psychisch erkrankten Flüchtlingen haben Ärzte und Psychotherapeuten scharfe Kritik am Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) und den Ausländerbehörden geübt. „Wir
Kritik an Behörden für Umgang mit traumatisierten Flüchtlingen
9. August 2019
Berlin – Die FDP hat sich für Schulkrankenschwestern in Berlin ausgesprochen. Der Senat solle prüfen, wie Schulgesundheitsfachkräfte mithilfe eines Pilotprojekts an zehn Schulen eingeführt werden
FDP will Schulkrankenschwestern in Berlin testen
15. Juli 2019
Eichstätt – Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) will die psychotherapeutische Versorgung für unbegleitete junge Flüchtlinge verbessern. Dazu hat der KU-Lehrstuhl für Klinische und
Universität Eichstätt-Ingolstadt entwickelt neuen Therapieansatz für Flüchtlinge
12. Juli 2019
Berlin – Von den bundesweit rund 34.400 psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten haben 39 Kenntnisse in der Gebärdensprache. Das geht aus einer
39 Psychotherapeuten haben bundesweit Kenntnisse in Gebärdensprache
12. Juli 2019
Berlin – Viele Lehrer und Erzieher wissen nicht genug über gesunde Ernährung, um Kinder auf diesem Gebiet fit zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie zur ernährungsbezogenen Bildungsarbeit,
Lehrer und Erzieher wissen zu wenig über gesunde Ernährung
5. Juli 2019
Berlin – Bei der Plausibilitätsprüfung von Honorarabrechnungen werden für bestimmte psychotherapeutische Leistungen nun niedrigere Zeiten im Tagesprofil angesetzt. Wie die Kassenärztliche
Zeiten für Plausibilitätsprüfung bei Psychotherapeuten angepasst
1. Juli 2019
Osnabrück – Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, hat sich dafür ausgesprochen, Gesundheitsthemen auf den Lehrplan zu setzen. Gesund­heits­förder­ung sollte zu einem Schulfach
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER