NewsPolitikMecklenburg-Vor­pommern sucht neue Modelle für die Versorgung auf dem Land
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mecklenburg-Vor­pommern sucht neue Modelle für die Versorgung auf dem Land

Dienstag, 13. August 2019

/dpa

Schwerin – Mit einem Wettbewerb um sechs Millionen Euro soll die Versorgung mit Haus- und Kinderärzten in Mecklenburg-Vorpommern verbessert werden. Gesucht würden die besten Lösungen für den Ausbau der ambulanten haus- und kinderärztlichen Versor­gung im ländlichen Raum, teilten das Gesundheits- und das Agrarministerium heute mit.

„Der Wettbewerb soll neue Angebote im ländlichen Raum initiieren“, sagte Gesundheits­minister Harry Glawe (CDU). Es gehe insbesondere um die Niederlassung von Haus- und Kinderärzten sowie den Aufbau von Gesundheitshäusern, Gemeindepraxen oder medizi­ni­schen Versorgungszentren.

Anzeige

Agrarminister Till Backhaus (SPD) betonte, die immer älter werdende Bevölkerung brau­che eine intensive Betreuung in Wohnortnähe. Zugleich verabschiedeten sich immer mehr praktizierende Ärzte in die Rente. Junge Ärzte würden gesucht.

Die Auslober des Wettbewerbs – die 14 Leader-Aktionsgruppen im Land – haben in ers­ter Linie die Betreiber von Gesundheitszentren sowie Haus- und Kinderarztpraxen im Blick. Teilnehmer müssten ihre Vorhaben bis zum 15. November einreichen, hieß es. Die Gewinner bekommen ihr Vorhaben bis zu 90 Prozent gefördert. Sie sollen im Januar be­kanntgegeben werden.

Leader ist ein EU-Förderprogramm, das lokale Projekte zur wirtschaftlichen Entwicklung des ländlichen Raums unterstützt. Das Spektrum der Projekte reicht vom Dorfladen über Spielplätze bis zum Dorfgemeinschaftshaus. Unterstützt werden Privatpersonen, Vereine und Gemeinden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. September 2020
Neubrandenburg – Die rund 430 Beschäftigten im kommunalen Krankenhaus Demmin können mit einer Rückkehr zum Tarifvertrag und damit höherer Bezahlung rechnen. Wie eine Landkreis-Sprecherin heute
Rückkehr zu Flächentarif für kommunale Klinik Demmin beschlossen
25. September 2020
Stuttgart – Nach langen Diskussionen bringt die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg die Landarztquote auf den Weg. Am Dienstag soll nach jetzigem Stand eine entsprechende
Landarztquote in Baden-Württemberg wird konkret
24. September 2020
Hannover – In vielen Regionen in Deutschland wird es immer schwieriger für Praxisinhaber, einen Nachfolger zu finden. Das geht aus einer neuen Arztzahlprognose für Niedersachsen und einer Antwort der
Arztzahlprognosen: Immer mehr Praxen ohne Nachfolger
16. September 2020
Frankfurt – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen hat auf den bestehenden und weiter zunehmenden Ärztemangel im Land hingewiesen. „Wir alle wissen, dass der Ärztemangel bereits sektorübergreifend spürbar ist.
Ärztekammer Hessen lehnt Landarztquote weiter ab
9. September 2020
Schwerin – Die im Juni an den Start gegangene Enquetekommission des Landtags zur Zukunft der medizinischen Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern hörte heute mehrere Krankenkassen zur aktuellen
Kommission beleuchtet Gesundheitsversorgung in Mecklenburg-Vorpommern
8. September 2020
Jena – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen (LÄK) hat zu einer verstärkten Initiative gegen den Ärztemangel aufgerufen. „Nach wie vor ist die Lage in Thüringer Krankenhäusern, Praxen, aber auch Behörden
Mehr Medizinstudienplätze und eine Bleibestrategie in Thüringen notwendig
3. September 2020
Berlin – Bei der Vorstandsklausur der CDU/CSU Bundestagsfraktion in Berlin haben sich die Abgeordneten für eine höhere Landarztquote ausgesprochen. Das geht aus dem Beschluss der Fraktion hervor, der
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER