NewsPolitikGesundheitsminis­terium wirbt auf den Philippinen um Pflegekräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Gesundheitsminis­terium wirbt auf den Philippinen um Pflegekräfte

Dienstag, 13. August 2019

/dpa

Manila – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium setzt seine Bemühungen um mehr auslän­dische Pflegekräfte fort. Anfang der Woche reiste die Parlamentarische Staatssekretärin Sabine Weiss (CDU) deshalb auf die Phillippinen. Gemeinsam mit dem Arbeitsminister des südostasiatischen Landes, Silvestre Bello III, will sie über die Arbeitsmöglichkeiten dorti­ger Arbeitskräfte in Deutschland beraten.

Bereits im Juli hatten Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) und sein kosovari­scher Amtskollege Uran Ismajli eine Absichtserklärung über die Zusammenarbeit beider Länder in der Ausbildung und Anerkennung von Pflegefachkräften unterzeichnet.

Anzeige

Konkret geht es bei dem Gespräch zwischen Weiss und Silvestre Bello III um die Frage, wie die Pflegekräfte bereits im Herkunftsland auf die Tätigkeit in Deutschland vorbereitet und die Anerkennungsverfahren erleichtert werden können. Als denkbare Maßnahmen nannte das Ministerium kürzere Visa-Verfahren, Sprachkurse und eine enge Zusammen­arbeit von Krankenhäusern, Pflegeheimen, privaten Vermittlern und staatlichen Behör­den.

„Wie mit dem Kosovo wollen wir auch mit den Philippinen gut zusammenarbeiten, um mehr Pflegekräfte für Deutschland zu gewinnen“, unterstrich Sabine Weiss, parlamentari­sche Staatssekretärin im BMG. Davon könnten aus ihrer Sicht beide Seiten enorm profitie­ren. Während die Kooperation Deutschland Antworten auf den Fachkräftemangel in der Pflege liefere, biete sie philippinischen Fachkräften attraktive Arbeits- und Fortbildungs­möglichkeiten.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) begrüßte die Anstrengungen des Ministers, Pflegekräfte im Ausland anzuwerben. Zugleich kritisierte bpa-Präsident Bernd Meurer aber auch die schwerfälligen Anerkennungsverfahren. „Die zögerliche Hal­tung der deutschen Behörden von der Visastelle bis hin zur Anerkennung trägt weder zur Behebung der Versorgungslücken in Deutschland bei noch bietet sie eine berufliche Pers­pektive für interessierte Pflegefachkräfte“, mahnt er.

Die Philippinen sind Hauptherkunftsland gut ausgebildeter ausländischer Pflegekräfte. Allein im ersten Halbjahr 2019 genehmigte die philippinische Regierung mehr als 25.000 Ausreiseanträge für Pflegekräfte. Knapp 1.500 Pflegekräfte davon kommen nach Deutsch­land. © hil/sb/kna/afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2019
Nürnberg – Mithilfe der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind seit März 2018 insgesamt 100 mexikanische Pflegekräfte nach Deutschland gekommen. Weitere rund 300 werden in den kommenden Monaten erwartet,
Deutschland wirbt in Mexiko Pflegekräfte an
18. September 2019
Berlin – Morgen will der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) einen Beschluss über die künftige Personalausstattung in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern vorlegen. Gesetzlich vorgegeben
„In der Psychiatrie ist das Personal der wichtigste Qualitätsindikator“
16. September 2019
Rostock – An der Universitätsmedizin Rostock sind heute 25 junge Pflegeauszubildende aus Vietnam angekommen. Für die Neuankömmlinge gebe es zunächst einige Orientierungstage, teilte die
Uniklinik Rostock empfängt vietnamesische Pflegeauszubildende
11. September 2019
Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat gestern Pflegepersonaluntergrenzen für einige Bereiche im Krankenhaus festgelegt, nachdem sich GKV-Spitzenverband und Deutsche
Lob und Kritik für neue Pflegepersonaluntergrenzen
10. September 2019
Berlin – Eine Woche nach dem Scheitern der Verhandlungen von GKV-Spitzenverband und Deutscher Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Vereinbarung von Pflegepersonaluntergrenzen hat das
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium verschärft Pflegepersonaluntergrenzen
10. September 2019
Berlin – Am 19. September will der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) über die künftigen Vorgaben für die Personalausstattung in Psychiatrien entscheiden. Die Befürchtungen, dass das Ergebnis nicht im
G-BA soll verbindliche Personalmindestvorgaben für psychiatrische Krankenhäuser vorlegen
9. September 2019
Berlin – Deutschlands Krankenhäuser schlagen angesichts zunehmender Überlastung und personeller Engpässe Alarm. „Wir haben ernst zu nehmende systemische Probleme in unserem Krankenhauswesen“, warnte
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER