NewsVermischtesMarine testet Wirksamkeit von Vitamin C gegen Seekrankheit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Marine testet Wirksamkeit von Vitamin C gegen Seekrankheit

Mittwoch, 14. August 2019

/dpa

Kiel/Neustadt – Die Marine will ab Herbst auf mehreren Fregatten die Wirksamkeit von Vitamin C gegen Seekrankheit untersuchen. „Vitamin C senkt den Histaminspiegel im Körper“, sagte Andreas Koch vom Schifffahrtmedizinischen Institut der Marine. An dem zweijährigen Versuch sollen mehrere hundert Soldaten teilnehmen.

Sie erhalten Kaugummis mit hoch dosiertem Vitamin C beziehungsweise ohne. Tests beim Marineinstitut in Neustadt an der Ostsee sind bereits aussichtsreich verlaufen.

„Im Herbst wollen wir herausfinden, ob sich die Ergebnisse unserer Laborversuche unter rea­len Bedingungen auf See bestätigen“, sagte Koch. Im Gegensatz zu Reisetabletten (Anti­histaminika) mache Vitamin C nicht müde. Nebenwirkungen einer Reisetablette sind der Marine zufolge mit vielen Aufgaben einer Schiffsbesatzung nicht vereinbar.

Bei den Formen der Kinetose, zu denen die Reise- und die Seekrankheit gehören, „han­delt es sich um keine Krankheit im engeren Sinne, sondern um eine im Grundsatz zu­nächst normale Reaktion auf einen Sinneskonflikt, die schwere Ausmaße annehmen kann“, sagte Koch. Jeder Mensch könne seekrank werden – vorausgesetzt er habe ein funktionierendes Gleichgewichtsorgan. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER