NewsPolitikLinke wollen kostenfreies Bahnfahren für Pflegefachkräfte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Linke wollen kostenfreies Bahnfahren für Pflegefachkräfte

Donnerstag, 15. August 2019

/dpa

Berlin – Der Linke-Gesundheitspolitiker Achim Kessler hat sich dafür ausgesprochen, nicht nur Soldaten, sondern auch Pflegefachkräften kostenfreies Bahnfahren zu ermögli­chen. „Sie brauchen freie Fahrt – als attraktive Arbeitsbedingung – neben besseren Löh­nen“, erklärte er gestern.

Anzeige

Nicht der Militärdienst sollte gefördert werden, sondern Berufe, die dem Wohl der Men­schen dienten und gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkten. Das sollte nicht an der Schwarzen Null im Etat scheitern und dürfe nicht am Parlament vorbei hinter ver­schlosse­nen Türen ausgedealt werden.

Bund und Bahn verhandeln derzeit über Freifahrten für Soldaten. Dafür ausgesprochen hatte sich die neue Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterstützt dies.

In der Pflege herrscht Personalnot – um mehr Fachkräfte zu gewinnen, sollen Arbeits­bedingun­gen grundlegend verbessert werden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #737153
rodneyprice
am Sonntag, 18. August 2019, 10:10

Kostenlose Bahnfahrt

Bei den derzeitigen Überschüssen im Haushalt und der fast Vollbeschäftigung bis zum Fachkraftmangel, kann man solche Initiativen NUR begrüßen!
Als Gesellschsft im 21sten Jahrhundert wo der Planet unterzugehen droht, muß jede Initiative zur Verringerung des CO2 Ausstoßes unternommen werden, ich würde vorschlagen, daß der ÖPNV zusätzlich für ALLE Schüler, Studenten und Auszubildende und alle im Ruhestand bzw. Rente Gebührenfrei wird. Der Gewinn an verringerten Privat-(auto)fahrten ist nicht zu messen.
Avatar #760232
penangexpag
am Freitag, 16. August 2019, 09:24

kostenlose Bahnfahrt...

Mit der Abschaffung der Wehrpflicht hat sich der Status der Soldaten grundlegend geänderrt; er ist jetzt grundsätzlich ein Beruf unter vielen geworden. Das Lebensrisiko ist potentiell sicher erhöht. Aber bei anderen Berufen ist es sogar real-praktisch erhöht.
Würde ich bei Wehrpflichtigen in Uniform für eine kostenlose Bahnfahrt gestimmt haben, kann ich das bei dem heutigen Status der Soldaten nicht.
Und folgerichtig ist der Vorschlag des Politikers Achim Kessler hinsichtlich der Pflegekräfte ,gelinde gesagt , sachlich nicht begründbar - von der praktischen Umsetung ganz abgesehen.
LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2019
Nürnberg – Mithilfe der Bundesagentur für Arbeit (BA) sind seit März 2018 insgesamt 100 mexikanische Pflegekräfte nach Deutschland gekommen. Weitere rund 300 werden in den kommenden Monaten erwartet,
Deutschland wirbt in Mexiko Pflegekräfte an
18. September 2019
Berlin – Morgen will der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) einen Beschluss über die künftige Personalausstattung in psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern vorlegen. Gesetzlich vorgegeben
„In der Psychiatrie ist das Personal der wichtigste Qualitätsindikator“
16. September 2019
Rostock – An der Universitätsmedizin Rostock sind heute 25 junge Pflegeauszubildende aus Vietnam angekommen. Für die Neuankömmlinge gebe es zunächst einige Orientierungstage, teilte die
Uniklinik Rostock empfängt vietnamesische Pflegeauszubildende
11. September 2019
Berlin – Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat gestern Pflegepersonaluntergrenzen für einige Bereiche im Krankenhaus festgelegt, nachdem sich GKV-Spitzenverband und Deutsche
Lob und Kritik für neue Pflegepersonaluntergrenzen
10. September 2019
Berlin – Eine Woche nach dem Scheitern der Verhandlungen von GKV-Spitzenverband und Deutscher Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Vereinbarung von Pflegepersonaluntergrenzen hat das
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium verschärft Pflegepersonaluntergrenzen
10. September 2019
Berlin – Am 19. September will der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) über die künftigen Vorgaben für die Personalausstattung in Psychiatrien entscheiden. Die Befürchtungen, dass das Ergebnis nicht im
G-BA soll verbindliche Personalmindestvorgaben für psychiatrische Krankenhäuser vorlegen
9. September 2019
Berlin – Deutschlands Krankenhäuser schlagen angesichts zunehmender Überlastung und personeller Engpässe Alarm. „Wir haben ernst zu nehmende systemische Probleme in unserem Krankenhauswesen“, warnte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER