NewsPolitikNeuer Job für Ex-Gesundheits­staatssekretär Velter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Neuer Job für Ex-Gesundheits­staatssekretär Velter

Montag, 19. August 2019

Boris Velter/ picture alliance/Jörg Carstensen

Berlin – Der frühere Berliner Gesundheitsstaatssekretär Boris Velter (SPD) hat einen neu­en Job. Acht Monate nach seiner Entlassung als Gesundheitsstaatssekretär im Haus von Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) übernahm er die Leitung der Geschäfts­stelle „Gesundheitsstadt Berlin 2030“.

Dort soll er eine engere Zusammenarbeit der Universitätsklinikums Charité mit dem kom­munalen Krankenhauskonzern Vivantes voranbringen, wie die Senatskanzlei jetzt mitteil­te. Eine Expertenkommission hatte die Kooperation empfohlen, um Berlin zu einem inter­national führenden Standort der medizinischen Forschung und Krankenversorgung zu machen.

Anzeige

Der SPD-Politiker Velter gilt als Fachmann in der Gesundheitspolitik und war nach rund fünfjähriger Tätigkeit als Staatssekretär Ende 2018 ohne Angaben von Gründen über­raschend in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Dem Vernehmen nach gab es inhaltlichen Dissens mit der Senatorin. Nun ist der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), der gleichzeitig als Senator für Wissenschaft und Forschung amtiert, Velters neuer Chef.

Velter ist bereits der zweite Ex-Staatssekretär, dem Müller eine neue Tätigkeit in seinem Umfeld verschafft hat. Der frühere Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (59/Grüne) koordiniert seit kurzem in der Senatskanzlei große Infrastrukturprojekte. Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) hatte ihn Ende 2018 in den Ruhestand versetzt, weil er an Krebs erkrankt war. Wegen dieses Vorgehens geriet sie seinerzeit heftig in die Kritik. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Berlin – Angesichts der Vielzahl von SARS-CoV-2-Infizierten in Berlin setzen die Behörden bei deren Isolation und der Nachverfolgung ihrer Kontakte auf eine neue Strategie. Aufgrund der pandemischen
Berlin steuert im Kampf gegen Coronavirus um
23. Oktober 2020
Berlin – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin hat zusammen mit einem Industriepartner ein interdisziplinäres Zentrum zur Behandlung der Stoffwechselerkrankung Amyloidose eröffnet. „Unser Ziel ist,
Neues Zentrum für Amyloidose-Patienten in Berlin
21. Oktober 2020
Berlin – Auch mit der Ausweitung der Maskenpflicht auf belebte Straßen und Märkte in Berlin hält Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) Kontrollen der Behörden für machbar. Sie sagte gestern Abend
Maskenverweigerer in Berlin müssen mit Bußgeld rechnen
15. Oktober 2020
Berlin – Wegen des Wiederanstiegs der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in Berlin sollen ab Samstag Besuchsregeln für die Krankenhäuser in der Stadt gelten. Eine entsprechende Verordnung hat die
Berlin: Wieder Coronaregeln für Besuch im Krankenhaus
8. Oktober 2020
Berlin – Die Kapazität der Coronalabore in Berlin war in der vergangenen Woche einem rbb-Bericht zufolge bereits zu 95 Prozent ausgeschöpft. „Die Labore arbeiten im Moment am Limit, um die Ergebnisse
Kapazität der Coronalabore in Berlin fast ausgeschöpft
7. Oktober 2020
Berlin – In Berlin und Brandenburg sind gestern – teils deutlich verschärfte – Regeln in der Coronapandemie beschlossen worden. Hintergrund sind die anwachsenden Fallzahlen. In Berlin gelten ab
Schärfere Coronaregeln in Berlin und Brandenburg
28. September 2020
Berlin – Für die Nachverfolgung von Kontakten bei Infizierten und weitere Testteams erhalten die Berliner Gesundheitsämter zusätzliche Unterstützung von Seiten der Bundeswehr. Bisher sind bereits 60
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER