NewsPolitikNiedersachsens Kabinett billigt Investitionsprogramm für Krankenhäuser
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsens Kabinett billigt Investitionsprogramm für Krankenhäuser

Dienstag, 20. August 2019

/upixa, stockadobecom

Hannover – Das geplante Millionenprogramm für Investitionen der niedersächsischen Kran­kenhäuser ist einen Schritt weiter. Das Kabinett billigte heute einen entsprechenden Ent­wurf, der auf den Empfehlungen des Krankenhausplanungsausschusses basiert. Vorge­sehen sind Investitionen an 19 Klinikstandorten mit einem Gesamtvolumen von 120 Milli­onen Euro, wie die Landesregierung heute mitteilte.

Anzeige

Mit 16,1 Millionen Euro fließt eine der größten Investitionssummen in den Neubau eines Eltern-Kind-Zentrums im St.-Bernward-Krankenhaus in Hildesheim. Auch nach Braun­schweig, Bad Bodenteich, Duderstadt, Osterholz-Scharmbeck, Oldenburg und Wildes­hausen fließen Gelder. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in einem Bericht eine Reform der Krankenhausplanung angemahnt. Dabei hat er kritisiert, dass die Bundesländer ihrer Verpflichtung zur Übernahme der
Bundesrechnungshof fordert Reform der Krankenhausplanung
18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
17. September 2020
Berlin – Vertreter von Krankenhäusern und Krankenkassen haben den respektvollen Umgang miteinander herausgestellt, den beide Seiten während der Coronapandemie an den Tag gelegt hätten – zum Beispiel
Krankenhäuser und Krankenkassen loben respektvollen Umgang miteinander
17. September 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­terin des Landes Brandenburg, Ursula Nonnemacher (Die Grünen), hat zu strikte Qualitätsvorgaben im Gesundheitswesen kritisiert. „Qualitätsvorgaben wie Mindestmengen haben
Nonnemacher kritisiert zu strikte Qualitätsvorgaben
17. September 2020
Hannover/Bremen – Niedersachsen plant einem Zeitungsbericht zufolge ein auf Pflege ausgerichtetes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). 2021 werde ein Pilotprojekt für zunächst 30 junge Menschen starten,
Niedersachsen will Freiwilliges Soziales Jahr in der Pflege
17. September 2020
Berlin – Der Marburger Bund (MB) hat eine umfassende Krankenhausreform gefordert, die eine Neuordnung der Krankenhausplanung sowie der Krankenhausfinanzierung beinhaltet. „Die bedarfsgerechte
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER