NewsÄrzteschaftVerschärfung statt Beruhigung beim Hausärztemangel im Saarland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Verschärfung statt Beruhigung beim Hausärztemangel im Saarland

Donnerstag, 22. August 2019

/dpa

Saarbrücken – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Saarland befürchtet, dass sich der Hausärztemangel im Land weiter verschärfen wird. Aktuell gebe es 40 freie Hausarzt­stellen, die Zahl werde sich nach Einschätzung des KV-Vorsitzenden Gunter Hauptmann „tendenziell verdoppeln“. Dafür verantwortlich sei auch eine bevorstehende neue Be­darfsplanung, die die Verhältniszahlen zwischen Patienten und Ärzten verändert.

„Das heißt, der Hausärztemangel wird noch drastischer, auch wenn die Zahl der Haus­ärzte bleibt“, sagte der stellvertretende KV-Vorsitzende Joachim Meiser gestern vor Journalisten in Saarbrücken. Konsequenz sei eine drohende Unterversorgung, die nur durch entsprechende Fördermaßnahmen aufgefangen werden könne.

Anzeige

Von den 670 Hausärzten im Saarland seien mehr als 18 Prozent älter als 65 Jahre, „teil­weise etliche über 70“, so Meiser. Im Durchschnitt seien die Ärzte, die ihre Praxis aufge­ben, 63. In den nächsten fünf Jahren rechne man damit, dass 50 Hausärzte ihre Tätigkeit beenden. Die Suche nach Nachfolgern gestaltet sich schwierig.

Hier setzt die KV auch auf die Kommunen. „Wir starten eine Tour durch die Gemeinden, um die Bürgermeister zu sensibilisieren“, kündigte Meiser an. Nachdem er im vergange­nen Jahr noch beklagt hatte, dass viele den bevorstehenden Hausärztemangel unter­schät­zten und Des­interesse vorherrsche, seien viele Bürgermeister jetzt offenbar „wacher geworden“.

Schützen­hilfe könnten Kommunen etwa geben, indem sie interessierten Haus­ärzten bei der Suche nach Räumlichkeiten, Kitaplätzen oder Arbeitsplätzen für die Partner helfen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2020
Berlin – Der Hausärzteverband fordert angesichts der steigenden Zahlen von grippalen Infekten die zügige Rückkehr zur telefonischen Krankschreibung. Eine große Mehrheit der Delegierten der
Hausärzte wollen telefonische AU zurück
16. September 2020
Frankfurt – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen hat auf den bestehenden und weiter zunehmenden Ärztemangel im Land hingewiesen. „Wir alle wissen, dass der Ärztemangel bereits sektorübergreifend spürbar ist.
Ärztekammer Hessen lehnt Landarztquote weiter ab
8. September 2020
Jena – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen (LÄK) hat zu einer verstärkten Initiative gegen den Ärztemangel aufgerufen. „Nach wie vor ist die Lage in Thüringer Krankenhäusern, Praxen, aber auch Behörden
Mehr Medizinstudienplätze und eine Bleibestrategie in Thüringen notwendig
8. September 2020
Düsseldorf – Kritik an der Vorbereitung auf Pandemien in Deutschland hat der Hausärzteverband Nordrhein geübt. Die Coronakrise habe offengelegt, „wie unvorbereitet und vulnerabel die Strukturen der
Hausärzte für bessere Vorbereitung auf Pandemien
3. September 2020
Berlin – Bei der Vorstandsklausur der CDU/CSU Bundestagsfraktion in Berlin haben sich die Abgeordneten für eine höhere Landarztquote ausgesprochen. Das geht aus dem Beschluss der Fraktion hervor, der
Unionsfraktion will sich für höhere Landarztquote einsetzen
2. September 2020
Mainz – Das Pilotprojekt „Telemedizinische Assistenz“ (TMA) soll helfen, die hausärztliche Versorgung in Rheinland-Pfalz zu stärken. Das Projekt richtet sich gezielt an Hausarztpraxen im ländlichen
Pilotprojekt in Rheinland-Pfalz soll Ärztemangel auf dem Land abschwächen
1. September 2020
Berlin – Der Fraktionsvorstand von CDU und CSU fordert 5.000 zusätzliche Studienplätze für Humanmedizin. Dies geht aus einer Beschlussvorlage für die morgige Klausursitzung des Vorstandes der größten
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER