NewsPolitikHeil will mit Union über Entlastung von Betriebsrentnern sprechen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Heil will mit Union über Entlastung von Betriebsrentnern sprechen

Freitag, 23. August 2019

/dpa

Berlin – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will im Herbst mit der Union über eine Entlastung von Betriebsrentnern verhandeln. „Ich will den Effekt der Doppel­ver­beitragung bei den Krankenversicherungsbeiträgen dämpfen“, sagte Heil den Zeitungen des Redakti­onsnetzwerks Deutschland. Doppelte Beiträge bei der Betriebsrente halten Heil zufolge viele davon ab, zusätzlich vorzusorgen.

Darüber solle im Herbst in der Koalition gesprochen werden. Die SPD wolle an dieser Stelle bereits seit längerem für Entlastung sorgen, sagte Heil. In der CDU gebe es dazu inzwischen auch Beschlüsse. „Mit gutem Willen sollten wir das also hinkriegen“, sagte der Minister.

Anzeige

Mit Blick auf die Gegenfinanzierung sagte Heil, bei der gesetzlichen Krankenversicherung gebe es durch die Verbesserung bei der Mütterrente und die Einführung der Grundrente dauerhafte Mehreinnahmen. „Diese können genutzt werden, um den Effekt der Doppel­ver­beitragung zu dämpfen.“

Das Problem ist, dass auf Betriebsrenten der volle Krankenkassenbeitrag fällig wird – nachdem bereits beim Ansparen auf die entsprechenden Einkommensbestandteile Bei­träge gezahlt wurden. Für die Krankenkassen würde eine Rückkehr zum halben Beitrags­satz jährliche Einnahme­ausfälle von zwei bis drei Milliarden Euro bedeuten, hieß es im Januar im Handelsblatt. © afp/dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER