NewsPolitikRegierung kompensiert Klimaauswirkungen von Dienstflügen nicht immer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Regierung kompensiert Klimaauswirkungen von Dienstflügen nicht immer

Montag, 26. August 2019

/andreas, stock.adobe.com

Berlin – Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr entgegen ihrer Verpflichtung offenbar nicht alle klimaschädlichen Auswirkungen ihrer Dienstflüge mit Hubschraubern kompensiert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Minister ihres Kabinetts hätten im vergan­ge­nen Jahr 82 Dienstreisen mit Hubschraubern der Bundespolizei oder der Bundeswehr zurückgelegt, in 27 Fällen sei nicht entsprechend kompensiert worden, berichtet das Re­daktionsnetzwerk Deutschland (RND) unter Verweis auf eine Antwort des Bundesvertei­digungsministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor.

Anzeige

Nach Angaben von Verteidigungsstaatssekretär Peter Tauber (CDU) wurden demnach „55 Nutzungen im Rahmen der Maßnahmen zur Klimaneutralisierung der Bundesregierung kompensiert“. Die Bundesregierung hat sich verpflichtet, klimaschädliche Auswirkungen von Dienstreisen vollständig zum Beispiel durch den Kauf von CO2-Zertifikaten auszu­glei­chen.

Die Hubschrauber von Bundespolizei und Bundeswehr werden vor allem von Kanzleramt und Verteidigungsministerium genutzt. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karren­bauer (CDU) löste kurz nach Amtseinführung Kritik aus, als sie mit einem Hubschrauber von Berlin zum wenige Kilometer entfernt liegenden Einsatzführungskommando der Bun­deswehr bei Potsdam reiste.

„Offensichtlich gibt es ja eine Liste aller Hubschrauberflüge im Verteidigungsministerium. Wieso dann nur ein Teil davon ausgeglichen wurde, bleibt Betriebsgeheimnis des Vertei­digungsministeriums“, sagte Grünen-Politiker Tobias Lindner dem RND. Nach Berechnun­gen von Greenpeace stößt ein Hubschrauber pro Flugstunde bis zu 1.000 Kilogramm CO2 aus. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. September 2020
Brüssel – Die Autoindustrie muss sich bis 2030 auf noch strengere Grenzen für den Ausstoß von Kohlendioxid einstellen, wenn das EU-Klimaziel wie geplant verschärft wird. Dann müsste der CO2-Ausstoß
CO2-Werte bei Autos sollen bis 2030 nochmals deutlich sinken
11. September 2020
Aarhus – Eine erhöhte Feinstaubkonzentration der Luft am Wohnort gehörte in einer landesweiten Fall-Kontroll-Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2020; DOI: 10.1136/bmj.m2791) neben einer positiven
Feinstaub erhöht Asthmarisiko bei Kindern
8. September 2020
Kopenhagen – In der EU könnte etwa jeder achte Todesfall in Zusammenhang mit Umweltverschmutzung stehen. Das zeigte eine heute veröffentlichten Untersuchung der Europäischen Umweltagentur (EUA).
Umweltverschmutzung Ursache für viele Todesfälle in der EU
27. August 2020
Berlin – Immer mehr Arbeitnehmer melden sich wegen Hitze am Arbeitsplatz krank. Im Jahr 2018 gab es mehr als 80.000 Arbeitsunfähigkeitstage auf Grund von Hitze und Sonnenlicht – das waren doppelt so
Krankmeldungen wegen Hitze am Arbeitsplatz zuletzt stark gestiegen
19. August 2020
Berlin – Deutschland hat seinen Ausstoß an Treibhausgasen im vergangenen Jahr deutlich gesenkt und könnte infolge der Coronakrise sein Klimaschutzziel für 2020 doch noch erreichen. Zur Verabschiedung
Deutschland könnte 2020-Klimaziel schaffen
18. August 2020
Berlin – Die Auswirkung der Coronakrise auf die deutsche Klimabilanz ist nach Einschätzung der Bundesregierung noch nicht im Detail absehbar. Um wie viel der klimaschädliche Treibhausgasausstoß
Klimaschutzbericht: Auswirkungen von Coronakrise auf CO2-Ausstoß unklar
14. August 2020
Berlin – Bund und Länder müssen die Krankenhäuser sowie Not- und Rettungsdienste in Deutschland durch ausreichende Ressourcen und Personal besser auf Extremwetterereignisse vorbereiten. Das hat der
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER