NewsVermischtesZDF plant Sendeformat mit Demenzkranken-Chor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

ZDF plant Sendeformat mit Demenzkranken-Chor

Mittwoch, 28. August 2019

/Gerhard Seybert, stock.adobe.com

Mainz – Das ZDF plant ein eigenes Projektformat mit einem Chor aus demenzkranken Menschen. Angeleitet von professionellen Musikern, unterstützt von ihren Familien und Freunden und medizinisch begleitet, bereiten die Chormitglieder ein großes Konzert vor, wie der Sender gestern in Mainz mitteilte. Damit adaptiere das ZDF ein Format nach dem Vorbild der britischen BBC. Die dortige Version heißt „The Dementia Choir“.

„Die emotionalen Geschichten der Protagonisten in dem auf BBC One ausgestrahlten For­mat haben uns sehr beeindruckt“, erklärte der Leiter der ZDF-Hauptredaktion Show Thors­­ten Haas. Demenz und der Umgang damit sei ein zunehmend wichtiges Thema in der heutigen Gesellschaft. Mit der Kraft der Musik die Lebensqualität von Demenzkranken und ihren Familien zu verbessern – dieser wissenschaftlich fundierte und positive Ansatz des Experiments habe das ZDF überzeugt.

Anzeige

„Das Thema Demenz irritiert, es provoziert Ängste, es konfrontiert mit einer Vor­stellung vom Altwerden, das unserem Bild des eigenständigen und rationalen Menschen wider­spricht“, betonte die Geschäftsführerin der beauftragten Produktionsfirma Tower Produc­tions, Dietlinde Stroh.

Ziel des Projekts sei es, einer Tabuisierung der Erkrankung sowie der Stig­matisierung demenzkranker Menschen entgegenzuwirken. Die Ausstrahlung im ZDF ist den Angaben zufolge für 2020 geplant. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. Oktober 2020
Seoul – Eine Katheterablation, die ein Vorhofflimmern häufig dauerhaft beseitigt, könnte die Patienten möglicherweise eher vor einer Demenz schützen als eine langfristige orale Antikoagulation. Dies
Vorhofflimmern: Katheterablation senkt Demenzrisiko
19. Oktober 2020
Bonn/Bochum – Bei einer genetischen Veranlagung für die altersbedingte Form der Alzheimer-Erkrankung sind bereits im jungen Erwachsenenalter bestimmte Anzeichen der Erkrankung nachweisbar. Das
Alzheimer-Risikogen beeinflusst Gedächtnisfunktionen junger Erwachsener
14. Oktober 2020
Tübingen – Ablagerungen eines Proteins namens „Medin“ verringern die Elastizität von Blutgefäßen und sind daher ein Risikofaktor für vaskuläre Demenz. Das berichten Wissenschaftler des Deutschen
Proteinablagerungen im Gehirn möglicherweise Risikofaktor für vaskuläre Demenz
8. Oktober 2020
Hannover – Die Signalübertragung durch Serotoninrezeptoren spielt offenbar eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung sogenannter Tauopathien, also von neurodegenerativen Erkrankungen, in deren
Signalübertragung durch Serotoninrezeptoren möglicher Ansatzpunkt für eine Demenztherapie
25. September 2020
Oxford – Wissenschaftler der Cochrane Dementia and Cognitive Improvement Group haben untersucht, ob eine Aromatherapie als alternatives Behandlungsverfahren bei der Linderung von Demenzsymptomen
Cochrane-Wissenschaftler finden keine überzeugenden Belege für den Nutzen einer Aromatherapie bei Demenz
23. September 2020
Berlin – In Berlin haben heute Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU), Bun­des­fa­mi­lien­mi­nis­terin Franziska Giffey (SPD) und Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karliczek (CDU) sowie 57 Verbände die
Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
21. September 2020
Berlin – Leichte kognitive Störungen (Mild Cognitive Impairment, MCI) werden in Deutschland wahrscheinlich zu selten erkannt. Das legt eine neue Auswertung des Zentralinstituts für die kassenärztliche
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER