NewsVermischtesStaat sollte mehr Geld für Kinder aus ärmeren Familien ausgeben
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Staat sollte mehr Geld für Kinder aus ärmeren Familien ausgeben

Mittwoch, 28. August 2019

/patrick, stockadobecom

Berlin – Der Staat sollte aus Sicht der meisten Deutschen mehr Geld ausgeben, um die Chancengleichheit von Kindern zu erhöhen. 71 Prozent sprachen sich im ifo-Bildungs­barometer dafür aus, dass für Kinder aus schlechter gestellten Familien mehr Geld auf­gebracht werden sollte. Nur 15 Prozent waren dagegen, 14 Prozent der Befragten sagten, sie seien weder dafür noch dagegen.

Das Barometer wurde heute in Berlin veröffentlicht. Eine deutliche Mehrheit (85Prozent) ist allerdings auch der Ansicht, dass ein hoher Bildungsabschluss eher von eigener An­strengung als von äußeren Umständen abhängt.

Anzeige

In der Umfrage wurden die Menschen auch danach gefragt, wie sie zu einzelnen konkre­ten Reformvorschlägen für das deutsche Bildungssystem stehen. Am deutlichsten befür­worteten die Befragten einen Ausbau von Stipendienprogrammen für einkommens­schwa­che Studenten (83 Prozent).

Für eine Erhöhung der Ausgaben für benachteiligte Schulen waren 81 Prozent und 78 Prozent sprachen sich dafür aus, dass der Staat für alle Kinder ab vier die Kitagebühren übernehmen sollte. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER