NewsPolitikPrüfer-Storcks für Ausweitung des Tabakwerbeverbots auf E-Zigaretten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Prüfer-Storcks für Ausweitung des Tabakwerbeverbots auf E-Zigaretten

Dienstag, 3. September 2019

/dpa

Hamburg – Angesichts zunehmender Beliebtheit von E-Shishas und E-Zigaretten unter Jugendlichen hat Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks für die Auswei­tung des Tabakwerbeverbots auf die E-Branche plädiert.

Anders als bei Erwachsenen, die die elektronischen Geräte häufig zum Ausstieg aus dem Rauchen nutzten, führten sie bei Jugendlichen nicht selten zum Einstieg in den Nikotin­kon­sum und letztlich auch zum Rauchen, sagte die SPD-Politikerin heute bei der Vor­stellung einer Studie zum Umgang mit Suchtmitteln unter Schülern (Schulbus).

Anzeige

Insgesamt ist der Tabakkonsum bei Jugendlichen der Studie zufolge aber rückläufig. Beim Konsum illegaler Drogen gebe es einen leichten, nicht signifikanten Anstieg auf niedri­gem Niveau.

Während auch der Alkoholkonsum bei Jugendlichen im vergangenen Jahr auf dem ver­gleichs­weise niedrigen Niveau des Jahres 2015 verharrt und die Zahl der Krankenhaus­aufenthalte wegen Alkoholvergiftungen sogar zurückgegangen sei, gebe es bei der miss­bräuchlichen Nutzung des Internets einen Trend nach oben. Das gelte vor allem für junge Frauen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #781928
maxbarrett
am Dienstag, 3. September 2019, 22:19

Das Tal der Ahnungslosen

Die "Gateway-Theory" wurde international widerlegt -> z.B. mehrfach von Public Health UK, einfach zum Einstieg mal auf diese Seite schauen: https://publichealthmatters.blog.gov.uk/2019/02/27/e-cigarette-evidence-update-patterns-and-use-in-adults-and-young-people/

Ich sah mir gerade die "Schulbus-Studie" an (https://www.sucht-hamburg.de/images/kategorien/information/publikationen/Baumgaertner__Hiller_2019_-_Basisbericht_SCHULBUS_Hamburg_2018.pdf) und frage mich, wieso

a) 14- bis 17-jährige Menschen überhaupt Vapen oder "E-Shishas" nutzen und welche empirische Evidenz oder Signifikanz

b) die Aussage besitzt, dass "42% der befragten 14-bis 17-Jährigen (an)geben, schon mal E-Zigaretten und/oder E-Shishas genutzt zu haben." (S. 26)
Wann, wie? 1 x? In welchem Zeitraum?
LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2019
Berlin/Düsseldorf – Mehrere Bundesländer wollen das Rauchen in Autos verbieten, wenn Kinder oder Schwangere darin sitzen. Heute beriet der Bundesrat in erster Lesung über einen entsprechenden Antrag
Neuer Ländervorstoß für Rauchverbote in Autos mit Kindern und Schwangeren
20. September 2019
New York – In den USA sind inzwischen 530 Fälle von Lungenverletzungen nach dem Gebrauch von E-Zigaretten erfasst. Die Ursache sei weiter nicht bekannt, es werde zusammen mit anderen Behörden über
Zahl der Erkrankungen nach E-Zigaretten-Gebrauch steigt in den USA auf mehr als 500
19. September 2019
Ottawa – In Kanada ist erstmals ein Mensch wegen des Konsums von E-Zigaretten in einem Krankenhaus medizinisch behandelt worden. Wie die Behörden in Ontario gestern mitteilten, zog sich ein junger
Erster Mensch in Kanada wegen Konsums von E-Zigaretten im Krankenhaus
18. September 2019
Hannover – Wer auf der Rückbank im Auto sitzt, ist Zigarettenrauch schutzlos ausgeliefert. Eine Initiative mehrerer Bundesländer will Kinder und Jugendliche per Gesetz vor Zigarettenqualm schützen.
Erste Bundesländer wollen Gesetzesinitiative zum Rauchverbot im Auto vorlegen
18. September 2019
Neu Delhi/New York – In Indien sind E-Zigaretten künftig komplett verboten: Wer sie herstellt, importiert oder exportiert, lagert oder verkauft, müsse mit hohen Geldstrafen oder einer Haftstrafe von
Indien verbietet E-Zigaretten komplett, New York teilweise
17. September 2019
New York – In E-Zigaretten und Kautabak in den USA haben Wissenschaftler einen möglicherweise krebserregenden Geschmacksstoff „in besorgniserregend hoher Konzentration“ entdeckt. Der Stoff namens
Möglicherweise krebserregender Geschmacksstoff für E-Zigaretten entdeckt
12. September 2019
Berlin – Trotz des allgemeinen Trends zum Nichtrauchen steigt bei jungen Menschen in Deutschland der Konsum von E-Zigaretten. 4,2 Prozent der Zwölf- bis 17-Jährigen und 6,6 Prozent der jungen
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER