NewsAuslandStaaten sollen stärkeren Fokus auf Ernährung legen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Staaten sollen stärkeren Fokus auf Ernährung legen

Mittwoch, 4. September 2019

aamulya - stock.adobe.com

Genf – Die Regierungen sollten weltweit in ihren Gesundheitssystemen einen stärkeren Fo­kus auf eine gesunde und ausge­wogene Ernährung und eine ausreichende Nährstoff­ver­­sor­­gung legen. Das for­dert die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) in einem neuen Be­richt zum Thema namens Essential Nutrition Actions.

Die Organisation schätzt, dass Investitionen in die Ernährung bis 2025 weltweit 3,7 Milli­onen Menschenleben retten könnten. Naoko Yamamoto, Assistant Director General bei der WHO, bezeichnete die Ernährung als einen Eckpfeiler für qualitativ hochwertige Ge­sundheitsdienste in einem Land.

Anzeige

Der Bericht ist eine Zusammenstellung von Ernährungsmaßnahmen, um den Ländern ein Instrument zur Verfügung zu stellen, Ernährungsmaßnahmen in ihre nationale Gesund­heits- und Entwicklungspolitik zu integrieren.

Zu den wichtigsten Maßnahmen gehören laut WHO die Bereitstellung von Eisen- und Folsäurepräparaten im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge, die Verzögerung der Na­bel­schnurklemmung, die Förderung, der Schutz und die Unterstützung des Stillens sowie die Ernäh­rungs­beratung für die Bevölkerung – zum Beispiel zur Aufnahme von freiem Zucker bei Erwachsenen und Kindern und zur Salzzufuhr.

Die WHO weist daraufhin, dass Unterernährung zwar weiterhin ein gesundheitlicher Ri­sikofaktor in manchen Regionen der Welt ist, aber auch Übergewicht und Adipositas welt­weit zunehmen.

Die Prävalenz von Kindern, die als übergewichtig gelten, stieg zwischen 1990 und 2018 weltweit von 4,8 Prozent auf 5,9 Prozent, was einem Anstieg von mehr als neun Millionen Kindern entspricht. Auch das Übergewicht und die Fettleibigkeit bei Erwachsenen näh­men in fast allen Regionen und Ländern zu. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. September 2019
Berlin – In der Debatte um klarere Kennzeichnungen von Zucker, Fett und Salz in Lebensmitteln liegt eine weitere bundesweite Repräsentativbefragung vor, die das Institut für Demoskopie Allensbach
Lebensmittelverband sieht eigenes Nährwertkennzeichnungsmodell als Favorit
12. September 2019
Wiesbaden – Die Deutschen geben immer mehr Geld für Nahrungsergänzungsmittel aus. „Der Trend steht in deutlichem Gegensatz zu aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Hochrangig publizierte Studien
Fachgesellschaften warnen vor unkritischem Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln
11. September 2019
Berlin – CDU/CSU und SPD haben im Koalitionsvertrag 2018 eine nationale Diabetesstrategie beschlossen. Diese befände sich inzwischen in den Endzügen, verkündete die gesundheitspolitische Sprecherin
Nationale Diabetesstrategie in den finalen Zügen
11. September 2019
Grado – Bundes­ärzte­kammer und Lan­des­ärz­te­kam­mern in Deutschland sollen ein besonderes Gewicht auf ärztliche Fortbildungen zum Thema Ernährung legen. Das haben verschiedene Ärztekammern und ärztliche
Ärztekammern betonen Bedeutung der Ernährungsmedizin
10. September 2019
London – Eine Steuer auf zuckerreichen Snacks wie Kekse, Kuchen und anderen Süßigkeiten könnte als Maßnahme gegen Fettleibigkeit effektiver sein als die Erhöhung der Preise für zuckergesüßte Getränke.
Steuer auf zuckerreiche Snacks möglicherweise besonders effektiv
5. September 2019
Oxford – Vegetarier (einschließlich Veganer) und Pescetarier (die Fisch essen) hatten in einer prospektiven Beobachtungsstudie ein niedrigeres Risiko auf eine ischämische Herzerkrankung als
Vegetarier und Pescetarier erleiden seltener Herzinfarkte, Vegetarier aber mehr Schlaganfälle
4. September 2019
Lyon – Erwachsene, die täglich zwei oder mehr Süßgetränke konsumieren, hatten in einer prospektiven Kohortenstudie in JAMA Internal Medicine (2019; doi: 10.1001/jamainternmed.2019.2478) auch dann ein
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER