NewsAuslandSorge über Ausbreitung des Dengue-Fiebers
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Sorge über Ausbreitung des Dengue-Fiebers

Donnerstag, 5. September 2019

/benhammad, stock.adobe.com

München – In den vergangenen drei Monaten hat sich das Dengue-Fieber weltweit dramatisch ausgebreitet. Besonders gefährdet sind nach Angaben der SOS-Kinderdörfer weltweit kleine Kinder, wie die Hilfsorganisation heute mitteilte.

Allein auf den Philippinen seien dieses Jahr mehr als 300 Kinder zwischen fünf und neun Jahren unter den insgesamt über 800 Toten gewesen. „Es ist erschreckend, wie schnell die Krankheit sich in unserem Land ausgebreitet hat“, sagte der Leiter der SOS-Familienhilfe-Programme der Philippinen, Aldrin Norio. Hunderttausende Menschen hätten sich zudem auf dem Inselstaat 2019 infiziert, sodass im August sogar der nationale Notstand ausge­rufen wurde.

Anzeige

Neben den Philippinen breitete sich Dengue laut der Mitteilung in den vergangenen Mo­naten auch in vielen anderen asiatischen Ländern rasant aus. Vor allem in Sri Lanka und in Bangladesch habe es zehntausende Dengue-Infizierungen und hunderte Tote gegeben. Es gäbe noch keine sichere Impfung gegen Dengue, sondern eine nur sehr umstrittene Variante.

SOS-Kinderdörfer warnte zugleich, dass mit dem fortschreitenden Klimawandel Dengue sich auch in den nächsten Jahren immer weiterverbreiten werde. „Die hohen Tempera­tu­ren und starke Regenfälle sowie fehlende Sauberkeit sind die Hauptgründe für die ver­mehrte Ausbreitung von Dengue“, sagte Aldrin Norio. „Jedes Jahrzehnt verdoppelt sich die Zahl der Fälle – und Kinder sind am meisten gefährdet.“

Dies bestätige auch die Weltgesundheits­organisation (WHO). In Lateinamerika haben dem­­nach momentan vor allem Honduras, Nicaragua, El Salvador, Guatemala, Kolumbien und Brasilien mit dem Dengue-Fieber zu kämpfen.

In der gesamten Gegend von Lateinamerika und Karibikstaaten habe es 2019 bereits über zwei Millionen Dengue-Infizierungen und mindestens 720 Tote gegeben. Auch in Afrika und Australien seien vermehrt Dengue-Opfer verzeichnet und in Europa seien ebenfalls Einzelfälle gemeldet worden. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2020
Berkeley/Kalifornien – 3 Jahre nach der Zikaepidemie ist es in Nicaragua zu einer schweren Dengueepidemie gekommen. Eine Studie in Science (2020; DOI: 10.1126/science.abb6143) untersucht einen
Zikainfektion erhöht Risiko auf schweres Denguefieber
16. September 2020
Düsseldorf – Der Malariaparasit Plasmodium knowlesi ist Anfang der 2000er Jahre in Borneo von Affen auf den Menschen übergesprungen und breitet sich seitdem in kleinen Fallzahlen in Südost-Asien aus.
Malariaparasit Plasmodium knowlesi breitet sich nach Indien aus
11. September 2020
Düsseldorf – In Deutschland haben sich vier Menschen mit dem West-Nil-Fieber infiziert. Darauf hat das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) hingewiesen. Alle Fälle wurden Mitte August im
West-Nil-Fieber: Infektionen in Deutschland nachgewiesen
27. August 2020
Paris – Die australische Hilfsorganisation World Mosquito Program (WMP) und das französische StartUp InnovaFeed planen nach eigenen Angaben gemeinsam den Bau der weltweit ersten Fabrik zur Zucht von
Hilfsorganisation plant Bau von Mücken-„Fabrik“
24. August 2020
Paris – Nach Südostasien sind jetzt erstmalig auch in Afrika Malariaparasiten aufgetreten, die gegen Artemisinin, dem Standardmedikament der letzten beiden Jahrzehnte, resistent sind. Laut einer
Malaria: Artemisininresistenz erstmals in Afrika beobachtet
6. August 2020
Singapur – Singapur ist mit dem bislang größten Ausbruch von Denguefieber in seiner jüngeren Geschichte konfrontiert – zusätzlich zur Coronapandemie. Bis vorgestern habe der südostasiatische
Denguefieber: Singapur verzeichnet Rekordzahlen
16. Juli 2020
Berlin – In Berlin hat sich zum ersten Mal in dieser Mückensaison ein Wildvogel mit dem West-Nil-Virus infiziert. Die Blaumeise wurde in der vergangenen Woche im Bezirk Treptow-Köpenick tot
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER