NewsAuslandSorge über Ausbreitung des Dengue-Fiebers
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Sorge über Ausbreitung des Dengue-Fiebers

Donnerstag, 5. September 2019

/benhammad, stock.adobe.com

München – In den vergangenen drei Monaten hat sich das Dengue-Fieber weltweit dramatisch ausgebreitet. Besonders gefährdet sind nach Angaben der SOS-Kinderdörfer weltweit kleine Kinder, wie die Hilfsorganisation heute mitteilte.

Allein auf den Philippinen seien dieses Jahr mehr als 300 Kinder zwischen fünf und neun Jahren unter den insgesamt über 800 Toten gewesen. „Es ist erschreckend, wie schnell die Krankheit sich in unserem Land ausgebreitet hat“, sagte der Leiter der SOS-Familienhilfe-Programme der Philippinen, Aldrin Norio. Hunderttausende Menschen hätten sich zudem auf dem Inselstaat 2019 infiziert, sodass im August sogar der nationale Notstand ausge­rufen wurde.

Anzeige

Neben den Philippinen breitete sich Dengue laut der Mitteilung in den vergangenen Mo­naten auch in vielen anderen asiatischen Ländern rasant aus. Vor allem in Sri Lanka und in Bangladesch habe es zehntausende Dengue-Infizierungen und hunderte Tote gegeben. Es gäbe noch keine sichere Impfung gegen Dengue, sondern eine nur sehr umstrittene Variante.

SOS-Kinderdörfer warnte zugleich, dass mit dem fortschreitenden Klimawandel Dengue sich auch in den nächsten Jahren immer weiterverbreiten werde. „Die hohen Tempera­tu­ren und starke Regenfälle sowie fehlende Sauberkeit sind die Hauptgründe für die ver­mehrte Ausbreitung von Dengue“, sagte Aldrin Norio. „Jedes Jahrzehnt verdoppelt sich die Zahl der Fälle – und Kinder sind am meisten gefährdet.“

Dies bestätige auch die Weltgesundheits­organisation (WHO). In Lateinamerika haben dem­­nach momentan vor allem Honduras, Nicaragua, El Salvador, Guatemala, Kolumbien und Brasilien mit dem Dengue-Fieber zu kämpfen.

In der gesamten Gegend von Lateinamerika und Karibikstaaten habe es 2019 bereits über zwei Millionen Dengue-Infizierungen und mindestens 720 Tote gegeben. Auch in Afrika und Australien seien vermehrt Dengue-Opfer verzeichnet und in Europa seien ebenfalls Einzelfälle gemeldet worden. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. September 2019
Jacobina – Nach einem Feldversuch zur Bekämpfung von Viren übertragenden Mücken breiten sich gentechnisch veränderte Insekten in Brasilien aus. Je nach Stichprobe hätten 10 bis 60 % der
Gentechnisch veränderte Mücken breiten sich in Brasilien aus
12. September 2019
Rio de Janeiro – Das von Mücken übertragene Denguevirus breitet sich in Brasilien wieder kräftig aus. Die Zahl mutmaßlicher Denguefälle sei seit Anfang des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um
Denguefälle in Brasilien steigen drastisch an
10. September 2019
Manila – Auf den Philippinen sind in diesem Jahr bereits 1.021 Menschen durch das Denguefieber gestorben. Nach Angaben des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums handelt es sich bei annähernd 40 Prozent um Kinder im
Mehr als 1.000 Tote durch Denguefieber auf den Philippinen
9. September 2019
Greifswald – Das vor allem für Vögel, aber auch für Menschen gefährliche West-Nil-Virus breitet sich weiter aus. In Deutschland sind nach Angaben des Friedrich-Loeffler-Instituts auf der Insel Riems
West-Nil-Virus breitet sich aus
14. August 2019
Stuttgart – Erstmals soll in Deutschland ein Mensch durch den Stich einer tropischen Riesenzecke an Fleckfieber erkrankt sein. In der Zecke, die den Mann gestochen hatte, sei der betreffende Erreger
Forscher: Hyalomma-Zecke überträgt Fleckfieber in Deutschland
13. August 2019
Berlin – Die Hyalomma-Zecke hat wahrscheinlich erstmals in Deutschland überwintert. Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin freut sich über zahlreiche Zecken-Einsendungen, um die Tiere auf
Robert-Koch-Institut freut sich über Einsendung von Hyalomma-Zecken
6. August 2019
Manila –Auf den Philippinen hat die Regierung nach mehr als 600 Toten durch das Dengue-Fieber am Dienstag den Notstand erklärt. Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium des südostasiatischen Landes bezifferte die
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Archiv

NEWSLETTER