NewsPolitikKarawanskij will alle Krankenhausstandorte erhalten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Karawanskij will alle Krankenhausstandorte erhalten

Donnerstag, 5. September 2019

Susanna Karawanskij /dpa

Kremmen – Für Brandenburgs Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) ist der Erhalt aller Krankenhausstandorte die vordringlichste Aufgabe für eine bedarfsgerechte Versorgung der Patienten.

„Wohnortnah, erreichbar, bedarfsgerecht und in hoher Qualität – so stelle ich mir das ge­sundheitliche Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes vor“, sagte sie heute in Kremmen (Oberhavel) bei der Jahrestagung des Verbandes der Krankenhaus­di­rektoren Deutschlands (VKD).

Dafür müsse aber die strikte Trennung zwischen stationärer und ambulanter Versorgung aufgehoben werden. Das könne dazu beitragen, Bürokratie abzubauen. Wichtig seien auch gute Arbeitsbedingungen für Ärzte und das Pflegepersonal. Das trage enorm zur Ausstrah­lung einer Einrichtung bei und fördere das Gefühl der Patienten, gut betreut zu werden.

Neben der Frage, wie die Zukunft der flächendeckenden Versorgung in Berlin und Bran­den­burg aussieht, ging es bei der Veranstaltung unter anderem darum, wie Abläufe in der Or­thopädie optimiert und ein rechts- und datenschutzsicherer Messenger im Kranken­haus eingesetzt werden kann.

© dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER