NewsPolitikKarawanskij will alle Krankenhausstandorte erhalten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Karawanskij will alle Krankenhausstandorte erhalten

Donnerstag, 5. September 2019

Susanna Karawanskij /dpa

Kremmen – Für Brandenburgs Ge­sund­heits­mi­nis­terin Susanna Karawanskij (Linke) ist der Erhalt aller Krankenhausstandorte die vordringlichste Aufgabe für eine bedarfsgerechte Versorgung der Patienten.

„Wohnortnah, erreichbar, bedarfsgerecht und in hoher Qualität – so stelle ich mir das ge­sundheitliche Angebot für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes vor“, sagte sie heute in Kremmen (Oberhavel) bei der Jahrestagung des Verbandes der Krankenhaus­di­rektoren Deutschlands (VKD).

Anzeige

Dafür müsse aber die strikte Trennung zwischen stationärer und ambulanter Versorgung aufgehoben werden. Das könne dazu beitragen, Bürokratie abzubauen. Wichtig seien auch gute Arbeitsbedingungen für Ärzte und das Pflegepersonal. Das trage enorm zur Ausstrah­lung einer Einrichtung bei und fördere das Gefühl der Patienten, gut betreut zu werden.

Neben der Frage, wie die Zukunft der flächendeckenden Versorgung in Berlin und Bran­den­burg aussieht, ging es bei der Veranstaltung unter anderem darum, wie Abläufe in der Or­thopädie optimiert und ein rechts- und datenschutzsicherer Messenger im Kranken­haus eingesetzt werden kann.

© dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2019
Berlin – Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, erwartet einen deutlichen Rückgang der Krankenhauskapazitäten in Deutschland. Es werde allerdings sicherlich noch zehn
Zwanzig Prozent weniger Krankenhäuser in zehn Jahren
12. Dezember 2019
Schwerin – Mecklenburg-Vorpommerns Ge­sund­heits­mi­nis­ter Harry Glawe (CDU) will vor Beginn der Neuverhandlungen zur Zukunft der Geburtsstation in Crivitz der Stadt selbst Rede und Antwort stehen. Er
Neuverhandlungen zu Crivitzer Geburtsstation starten nächste Woche
11. Dezember 2019
Berlin – Der Abteilungsleiter Gesundheitsversorgung im Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Joachim Becker, hat für den Beginn des kommenden Jahres verschiedene neue Gesetzesvorhaben angekündigt.
Ge­sund­heits­mi­nis­terium kündigt weitere Gesetzesvorhaben an
10. Dezember 2019
Bratislava – Die slowakische Ge­sund­heits­mi­nis­terin Andrea Kalavska hat zweieinhalb Monate vor der Parlamentswahl ihren Rücktritt angekündigt. Die formellen Schritte ihrer Demission werde sie heute mit
Slowakische Ge­sund­heits­mi­nis­terin tritt zurück
29. November 2019
Magdeburg – Der Krankenhausplan Sachsen-Anhalts für die kommenden zwei Jahre sieht den Erhalt der bestehenden Krankenhäuser und mehr Behandlungsmöglichkeiten für Patienten vor, die in der Psychiatrie
Mehr Behandlungsmöglichkeiten für psychisch Kranke in Sachsen-Anhalt
22. November 2019
Bonn – Die Entscheidung des Bundeskartellamtes, den Zusammenschluss zweier Krankenhäuser in Gütersloh zu untersagen, ist bei den beiden Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen (NRW) auf Unverständnis
Ärztekammern warnen vor Blockade der Krankenhausplanung durch Kartellbehörden
30. Oktober 2019
Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) 2020 veröffentlicht. Operationen und
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER