NewsHochschulenUKSH-Beschäftigte wollen Tarifvertrag für mehr Personal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

UKSH-Beschäftigte wollen Tarifvertrag für mehr Personal

Freitag, 6. September 2019

Lübeck/Kiel – Rund 3.000 Mitarbeiter des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) haben in einer Petition „endlich konkrete Maßnahmen gegen Personalmangel und hohe Arbeitsdichte“ gefordert.

Landesregierung und UKSH-Vorstand sollten einen Tarifvertrag für mehr Personal und Ent­las­­tung abschließen, heißt es in dem von der Gewerkschaft Verdi initiierten Aufruf.

„Der jahrelange enorme Personalmangel und die dadurch entstandene sehr hohe Arbeitsbe­lastung am UKSH brauchen jetzt wirksame Gegenmaßnahmen“, sagte gestern ein Verdi-Sprecher.

Anzeige

Rund 60 Prozent der nichtwissenschaftlichen Beschäftigten hätten die Petition unter­schrie­ben. Sie soll am kommenden Montag in Kiel in der Staatskanzlei und dem UKSH-Vorstand auf dem Campus Kiel übergeben werden. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. September 2020
Berlin – Laut einer gemeinsamen Studie der Barmer und der Universität St. Gallen kann sich die Digitalisierung der Arbeitswelt unter bestimmten Voraussetzungen positiv auf die Gesundheit und
Arbeit 4.0: Digitale Kompetenzen steigern Wohlbefinden und Produktivität
15. September 2020
Berlin – Die Coronapandemie hat die Versorgung bestimmter Patientengruppen einbrechen lassen. Bevor die Fallzahlen im Herbst möglicherweise wieder ansteigen, müsse eine Lösung für dieses strukturelle
Coronapandemie legt Schwachstellen bei Patientensicherheit offen
11. September 2020
Der Einsatz gängiger Gesichtsmasken bei kurzfristig hoher Arbeitsbelastung führt zu einer messbaren, aber klinisch nicht relevanten Veränderung der Blutgaswerte im Vergleich zur maskenfreien
Gesichtsmasken bei kurzfristiger hoher Arbeitsbelastung: Kein klinisch relevanter Einfluss auf Blutgaswerte
10. September 2020
Berlin – Eine bessere Bezahlung der Pflegefachkräfte sowie eine bessere Unterstützung der pflegenden Angehörigen forderten Fachleute gestern im Rahmen einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des
Fachleute drängen auf bessere Bedingungen für die Pflege
10. September 2020
München – Der Corona-Pflegeschutzschirm des Bundes muss nach Ansicht von Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) bis zum 31. März 2021 verlängert werden. Eine Verlängerung dieses
Huml für Verlängerung des Corona-Pflegeschutzschirms bis März
3. September 2020
Wiesbaden – Das Personal in Kliniken und Arztpraxen arbeitet häufiger in Teilzeit. Zwischen 2014 und 2019 stieg der Anteil der Teilzeitbeschäftigten von 39 auf 42 Prozent, wie das Statistische
Personal in Kliniken und Praxen arbeitet häufiger in Teilzeit
28. August 2020
Hamburg – Die Gesundheit der Mitarbeiter kann für Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein. Das zeigt eine gemeinsame Analyse der Asklepios Kliniken mit der Unternehmensberatung Roland
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER