NewsÄrzteschaftMehr ausländische Ärzte in Westfalen-Lippe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mehr ausländische Ärzte in Westfalen-Lippe

Freitag, 6. September 2019

/Africa Studio AdobeStock.com

Münster – Die Zahl ausländischer Ärzte in Westfalen-Lippe ist im vergangenen Jahr er­neut gestiegen. Der Ärztekammer zufolge arbeiten 7.150 Ärzten mit ausländischer Staats­angehörigkeit 2018 in der Region. Das waren 340 mehr als noch im Jahr zuvor. Bezogen auf die Gesamtzahl der tätigen Ärzte von mehr als 45.000 entspricht das einem Anteil von 15,8 Prozent (plus 0,4 Prozent).

„Die ausländischen Kollegen sind aus Krankenhäusern und Praxen nicht mehr wegzuden­ken. Ohne sie wäre die gewohnte Patientenversorgung nicht mehr aufrechtzuerhalten“, sagte Ärztekammerpräsident Theodor Windhorst. An dieser Situation werde sich trotz ge­steigerter Bemühungen um mehr Medizinstudienplätze in Deutschland so bald nichts ändern.

Anzeige

Wichtig sei für die Arbeit mit Patienten neben medizinischem Fachwissen, sondern auch sprachliche Kompetenz: „Qualität und Sicherheit der Behandlung und die vertrauensvolle Beziehung zwischen Arzt und Patient dürfen nicht durch Kommunikationsprobleme ge­fähr­det werden“, so Windhorst.

Er forderte die ausländischen Ärzte auf, bei den in den nächsten Wochen anstehenden Wahlen zur Kammerversammlung mit ihrer Stimme die ärztliche Selbstverwaltung aktiv mitzugestalten. „Sie sind wichtig für unser Gesundheitssystem und sind deshalb auch aufgefordert, bei seiner Gestaltung mitzuwirken“, betonte der Präsident. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Oktober 2020
Düsseldorf/Münster – Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe haben die von Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) initiierte Reform der Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen (NRW)
Ärztekammern in NRW begrüßen Reform der Krankenhausplanung
28. September 2020
Düsseldorf – Die Ärztekammern Nordrhein (ÄKNO) und Westfalen-Lippe (ÄKWL) nehmen Ärzte ins Visier, die falsche oder nicht ordnungsgemäße Atteste angeboten oder ausgestellt haben, um Patienten von der
Kammern nehmen Ärzte wegen falscher Maskenpflichtatteste ins Visier
22. September 2020
Münster – Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat ihre Broschüre „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – Leitfaden für Patienten und Angehörige“ vollständig überarbeitet. „Inzwischen wissen immer mehr
Überarbeiteter Leitfaden zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
8. September 2020
Jena – Die Lan­des­ärz­te­kam­mer Thüringen (LÄK) hat zu einer verstärkten Initiative gegen den Ärztemangel aufgerufen. „Nach wie vor ist die Lage in Thüringer Krankenhäusern, Praxen, aber auch Behörden
Mehr Medizinstudienplätze und eine Bleibestrategie in Thüringen notwendig
4. September 2020
Münster – Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) hat die hohe Bedeutung Medizinischer Fachangestellter (MFA) für das Gesundheitswesen betont. Kammerpräsident Hans-Albert Gehle bezeichnete sie als
MFA: Umfrage bestätigt gute Ausbildungsqualität in Westfalen-Lippe
27. August 2020
Berlin – Das Bundeskabinett hat gestern einer Verlängerung der sogenannten Westbalkanregelung um drei weitere Jahre zugestimmt. Dadurch können Staatsangehörige der Länder Albanien, Bosnien und
Kabinett verlängert erleichterte Einreise von Arbeitskräften aus dem Westbalkan
26. August 2020
Wiesbaden – Deutschland hat im vergangenen Jahr rund 42.500 ausländische Berufsabschlüsse anerkannt, darunter besonders viele Pflegekräfte. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute in Wiesbaden
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER