NewsAuslandMalta übernimmt weitere Migranten von der „Alan Kurdi“
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Malta übernimmt weitere Migranten von der „Alan Kurdi“

Montag, 9. September 2019

/picture alliance, Pavel D. Vitko, Sea Eye

Valletta – Malta hat nach tagelanger Blockade weitere Migranten von Bord des Rettungs­schiffes „Alan Kurdi“ geholt. Die Armee habe in der Nacht drei Menschen von dem Schiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Eye aufgenommen, sagte eine Sprecherin der Streit­kräfte.

Sea-Eye sprach bei der Evakuierung von „kritischen Notfälle“. Nun sind noch fünf Migran­­­ten auf der „Alan Kurdi“, die vor rund zehn Tagen 13 Menschen gerettet hatte. Sea-Eye-Sprecher Gorden Isler machte der maltesischen Regierung schwere Vorwürfe. „Die Unver­sehrtheit von 20 Crewmitgliedern und 13 geretteten Personen wurde leichtfertig und dauerhaft riskiert“, sagte er.

Anzeige

Mehrere Menschen sind in den vergangenen Tagen an Land gebracht worden, weil sie sich nach Angaben der NGO Suizid begehen wollten. Das Schiff darf aber nicht anlegen. Malta hatte zuvor auch andere NGO-Schiffe tagelang blockiert.

Indessen nahm das Rettungsschiff „Ocean Viking“ der Hilfsorganisationen Ärzte ohne Gren­zen und SOS Méditerranée vor der Küste Libyens 50 Migranten auf, darunter zwölf Minder­jährige und eine schwangere Frau. Ihr Boot sei in internationalen Gewässern in Seenot ge­raten, teilten die Betreiber mit. Die Rettung habe fast drei Stunden gedauert. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2019
Berlin – Ein Migrationshintergrund ändert an der allgemeinen gesundheitlichen Lage von 11- bis 17-Jährigen in Deutschland nichts. Das geht aus neuen Daten zum Gesundheitszustand von Kindern und
Migrationshintergrund macht keinen Unterschied beim Gesundheitszustand
19. September 2019
Leipzig – Rund die Hälfte der Flüchtlinge zeigt kurz nach Ankunft in Deutschland deutliche Zeichen einer psychischen Störung oder Belastung. Das ist das Ergebnis einer Studie Universitätsmedizin
Jeder zweite Geflüchtete ist psychisch belastet
18. September 2019
Brüssel – Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie unterstützt die EU-Kommission den Kongo mit weiteren Hilfsmitteln. Knapp 30 Millionen Euro werden in das ostafrikanische Land fließen, wie die Brüsseler
EU unterstützt Kampf gegen Ebola mit weiteren Millionen
18. September 2019
Berlin – Soziale Ungleichheit gefährdet der Entwicklungsorganisation Oxfam zufolge die Bildungsziele der UNO. In armen Ländern sei die Chance, dass ein Kind aus einer armen Familie die Sekundarschule
Soziale Ungleichheit gefährdet Bildungsziele der UNO
17. September 2019
Genf – Die humanitäre Hilfe steht angesichts neuartiger und längerer Konflikte sowie angesichts des Klimawandels vor immer größeren Herausforderungen. Das sagte der Präsident des Internationalen
Klimawandel und neue Konflikte fordern Helfer heraus
17. September 2019
New York – Diskriminierung und Ungleichheit weltweit gefährden nach Ansicht von Microsoft-Gründer Bill Gates (63) den Kampf gegen Krankheiten und Armut. „Wo man geboren wird und welches Geschlecht man
Weltweite Ungleichheit gefährdet Kampf gegen Armut
16. September 2019
New York – UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat eine interne Kommission zur Untersuchung von Bombardements auf Krankenhäuser im Bürgerkriegsland Syrien eingesetzt. Wie die UNO in New York
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Archiv

NEWSLETTER