NewsPolitikAusgaben für Psychotherapie in Niedersachsen gestiegen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ausgaben für Psychotherapie in Niedersachsen gestiegen

Dienstag, 10. September 2019

/zinkevych, stockadobecom

Hannover – Die Krankenkassen in Niedersachsen haben im ersten Quartal dieses Jahres 53 Millionen Euro für Leistungen psychologischer Psychotherapeuten ausgegeben. Das seien knapp 10 Millionen Euro oder 21 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten 2018. Das teilte der Verband der Ersatzkassen heute mit.

Anzeige

Wie aus der vertragsärztlichen Honorarstatistik hervorgeht, wurden gut 6 Prozent mehr gesetzlich krankenversicherte Patienten psychotherapeutisch behandelt. Ihre Zahl stieg auf 111.674.

Die Praxen können diese Therapien im Gegensatz zu anderen Leistungen ohne Mengen­begrenzung abrechnen. Dies sei ein Beitrag der Krankenkassen, um Wartezeiten für Pa­tienten zumutbar zu gestalten, sagte der Leiter des Verbandes der Ersatzkassen in Niedersachsen, Jörg Niemann. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER