NewsÄrzteschaftWarnung an EU-Kommission vor Übergriffen auf nationale Gesundheitssysteme
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Warnung an EU-Kommission vor Übergriffen auf nationale Gesundheitssysteme

Donnerstag, 12. September 2019

Klaus Reinhardt, Präsident der Bundes­ärzte­kammer /dpa

Brüssel/Berlin – Angesichts zunehmender Harmonisierungstendenzen in Bezug auf die nationalen Gesundheitssysteme auf europäischer Ebene hat die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) heute eine Warnung an die künftige EU-Kommission ausgesprochen – und zugleich Gesprächsbereitschaft signalisiert.

BÄK-Präsident Klaus Reinhardt stellte klar, dass es keine Übergriffe der Europäischen Union (EU) auf die natio­nalen Gesundheitssysteme geben dürfe. „Wir erwarten, dass die Kommission den Ver­trag von Lissabon einhält. Und der formuliert sehr eindeutig: Die Organisation der Ge­sundheits­sys­teme ist Sache der Mitgliedsstaaten.“

Anzeige

Die immer neuen Anläufe, die Gesundheitsversorgung im Sinne der Wirtschaft europa­weit zu vereinheitlichen oder Behandlungsstandards zu nivellieren, seien damit nicht zu vereinbaren. „Solchen Übergriffen werden wir uns auch in Zukunft entschieden entgegen­stellen“, so Reinhardt.

Zugleich begrüßte der BÄK-Präsident, dass die künftige EU-Kommissi­on weiterhin mit einem eigenen Gesund­heits­ressort plant. Diese Entscheidung zeige, „dass die neue Kommission dem Thema Gesundheit die angemessene hohe Bedeutung“ beimesse.

Er freue sich auf eine gute und enge Zusammenarbeit mit der neuen EU-Kommis­si­on, sagte er anlässlich der Nominierung der zypriotischen Politikerin Stella Kyriakides als neue EU-Gesundheitskommissarin.

Reinhardt betonte, die Ärzteschaft sei immer offen für den Dialog, solange es dabei um die Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung in Europa geht. Ansatzpunkte sieht er unter anderem beim gemeinsamen Kampf gegen Antibiotikaresistenzen, der Vermeidung von Lie­ferengpässen für Arzneimittel und der Förderung von Forschung und Innovation. © may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. September 2019
Brüssel – Die gesundheitlichen Ungleichheiten sind in vielen Ländern Europas in den vergangenen Jahren gleich geblieben oder haben sich sogar vertieft. Das zeigt der erste sogenannte Health Equity
Europa kommt im Kampf gegen gesundheitliche Ungleichheit nicht voran
10. September 2019
Brüssel – Das Personaltableau der künftigen Mitglieder der EU-Kommission nimmt weiter Formen an: So soll die zypriotische Politikerin Stella Kyriakides neue EU-Gesundheitskommissarin werden. Die
Stella Kyriakides aus Zypern soll EU-Gesundheitskommissarin werden
30. August 2019
Berlin – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hofft ungeachtet der noch offenen Regierungsbildung in Italien auf einen EU-Kompromiss zur Umverteilung von Bootsflüchtlingen. „Es ist ein unwürdiger
Seehofer hofft auf Kompromiss zur Rettung von Bootsflüchtlingen
5. August 2019
London – Großbritanniens neuer Premierminister Boris Johnson hat milliardenschwere Zuschüsse für das angeschlagene öffentliche Gesundheitssystem (NHS, National Health Service) angekündigt. Damit wolle
Johnson verspricht Milliardenpaket für National Health Service
31. Juli 2019
Brüssel – Die Europäische Union (EU) hat eine Lösung für die Aufnahme von 131 Flüchtlingen gefunden, die vor fast einer Woche von einem Schiff der italienischen Küstenwache gerettet wurden. Eine
Fünf Staaten einigen sich auf Aufnahme von „Gregoretti“-Flüchtlingen
30. Juli 2019
Luxemburg – Die EU-Kommission hat nach Ansicht der Generalanwaltschaft am Europäischen Gerichtshof (EuGH) zu Recht den Antrag einer Bürgerinitiative auf einen Gesetzesvorschlag zum Verbot von
EuGH-Generalanwalt gibt Brüssel Recht in Verfahren gegen Embryonenschützer
22. Juli 2019
Paris – Im Streit um eine europäische Übergangsregelung für die Seenotrettung im Mittelmeer haben wichtige EU-Staaten weiter keine Lösung gefunden. „Ich glaube, dass wir noch nicht am Ziel sind, aber
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER