NewsÄrzteschaftGesellschaft soll für Leistungen von Ärzten und Pflegekräften sensibilisie­rt werden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Gesellschaft soll für Leistungen von Ärzten und Pflegekräften sensibilisie­rt werden

Freitag, 13. September 2019

/dpa

Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) hat eine Online-Kampagne „Danke für 24/7“ gestartet, um sich bei allen Beschäf­tigten im Kranken­haus und Rettungsdienst zu bedanken.

Ziel sei, die Gesellschaft für die Leistung aller Mit­arbeiter im Krankenhaus zu sensibilisie­ren, sagte DGIIN-Präsident Christian Karagiannidis. Wertschätzung sei ein elementarer Schritt, um der Krise im deutschen Gesundheits­we­sen im Bereich der Krankenhäuser ent­gegenzuwirken. Durch „Danke für 24/7“ sollen Ärzten und Pflege­kräften für ihren Einsatz eine besondere und öffentliche Wertschätzung erfahren.

Anzeige

„Den Einsatz, den Mitarbeiter im Krankenhaus und Rettungsdienst rund um die Uhr leis­ten, ist keineswegs selbstverständlich“, sagte Karagiannidis. Zum Wohl der Patienten näh­men viele Beschäftigte Mehrarbeit in Kauf. Eine gesunde Work-Life-Ba­lance bleibe dabei oft auf der Strecke. Nach Ansicht der Fachgesellschaft gebührt dies Wert­schätzung und Anerkennung.

Die Fachgesell­schaft will die Kampagne ab Mitte September auf ihrer Facebook-Seite und auf Instagram starten und verbreiten. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. September 2019
München – Die Krankenhäuser in München haben sich teils mit Notfallübungen und mehr Personal auf das morgen beginnende Oktoberfest vorbereitet. Das nahe gelegene Rotkreuzklinikum stockt nicht nur
Münchner Krankenhäuser auf Oktoberfest vorbereitet
19. September 2019
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) hat sich gegen die Pläne der Bundesregierung gestellt, den Sicherstellungsauftrag für den Not- und Bereitschaftsdienst möglicherweise auf
KV Nordrhein moniert geplantes Gesetz für die Notfallversorgung
18. September 2019
Merseburg – Der Deutsche Landkreistag hat vehemente Kritik an der von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) geplanten Reform der Notfallversorgung geäußert. Der Präsident des Landkreistages,
Deutsche Landkreise kritisieren Spahns geplante Reform der Notfallversorgung
17. September 2019
Berlin – Ältere Notfallpatienten stellen Ärzteschaft und Pflegefachkräfte vor besondere Herausforderungen, denn sie unterscheiden sich in vielen Aspekten von jüngeren Patienten. Darauf hat der
Krankenhäuser wünschen sich Zuschläge für ältere Patienten in der Notfallversorgung
16. September 2019
Mainz – Die von Bundesministerium für Gesundheit (BMG) geplante Reform der Notfallversorgung geht in ihrer jetzigen Ausgestaltung an der Versorgungsrealität in Rheinland-Pfalz vorbei und muss
KV Rheinland-Pfalz drängt auf Nachbesserungen bei geplanter Reform der Notfallversorgung
13. September 2019
Berlin – Gegen eine Übertragung des Sicherstellungsauftrags für die sprechstundenfreie Zeit von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) auf die Bundesländer hat sich heute in Berlin die
Vertragsärzte wollen auch weiterhin den Notdienst sicherstellen
13. September 2019
Berlin – Gegen Integrierte Notfallzentren (INZ), die von den Krankenhäusern und den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) als eigenständige wirtschaftliche Einrichtungen gemeinsam betrieben werden,
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER