NewsPolitikNationales Portal für Gesundheits­informationen soll 2021 online gehen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Nationales Portal für Gesundheits­informationen soll 2021 online gehen

Dienstag, 17. September 2019

/antgor, stockadobecom

Berlin – Für verlässliche Gesundheitsinformationen im Internet soll ein staatliches Portal kommen. Der Start des Regelbetriebs ist für 2021 vorgesehen, wie das Bundesgesund­heitsministerium auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion schreibt.

Das „Nationale Ge­sundheitsportal“ soll eine zentrale Anlaufstelle für die Suche nach Gesundheitsinforma­ti­onen werden und sie etwa mit Bildern, Grafiken und Erklärvideos verständlich darstell­en.

Anzeige

Ziel sei, die Gesundheitskompetenz der Bürger in der digitalen Zeit zu verbessern, erläu­tert das Ministerium. Im Internet gebe es eine Fülle von Informationen mit höchst unter­schiedlicher Qualität. Daher sollten Patienten darin unterstützt werden, relevante Infor­mationen zu bekommen und Fakten von Meinungen oder Fehlinformationen zu unter­schei­den.

Union und SPD hatten den Aufbau eines „Nationalen Gesundheitsportals“ im Koalitions­vertrag vereinbart. Es soll Patienten „verlässlich, schnell und umfassend“ über medizini­sche Fragestellungen und Strukturen des Gesundheitswesens informieren.

Der FDP-Gesundheitspolitiker Andrew Ullmann warf der Bundesregierung vor, zu wenig für die Gesundheitskompetenz zu tun. „Die Bundesregierung muss endlich ihren Ver­pflich­tungen nachkommen und Gesundheitskompetenz auf breiter Basis stärken“, sagte er.

Die Menschen in Deutschland müssten zur Eigenverantwortung für ihre Gesundheit be­fähigt werden. Ein erster Schritt muss ein bundesweiter Gesundheitsunterricht in allen Schulen sein. © afp/may/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER