NewsAuslandElfenbeinküste führt Impfpflicht ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Elfenbeinküste führt Impfpflicht ein

Donnerstag, 19. September 2019

/dpa

Abidjan/Cotonou – Die Elfenbeinküste schreibt künftig Routineimpfungen für Säuglinge bis elf Monate und Schwangere vor. Wer nicht geimpft ist, dem drohen Sanktionen. Das be­schloss der Ministerrat, wie die Ivorische Presseagentur (AIP) berichtete.

Anzeige

Nach Informationen des Regierungssprechers, Informationsminister Sidi Toure, seien bis heute trotz Impfkampagnen zu viele Menschen nicht immunisiert. Dabei hätten flächen­de­ckende Impfungen dafür gesorgt, dass früher endemische Krankheiten nicht mehr auftreten.

Laut Radio France Internationale (RFI) liegt die Impfquote bei mehr als 80 Prozent. Der neue Beschluss richtet sich zum einen gegen Eltern, die Impfgegner sind. Zum anderen soll ver­hin­dert werden, dass medizinisches Personal Impfstoffe verkauft, obwohl diese kostenfrei sind. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #759489
MITDENKER
am Donnerstag, 19. September 2019, 23:14

Technik- und Wissenschaftsgläubigkeit

An der Elfenbeinküste regiert offenbar eine ausgeprägte Technik- und Wissenschaftsgläubigkeit, die hierzulande zwar vorhanden ist, aber hinterfragt wird. Mit Recht, denn alle Jahre wieder fallen "wissenschaftlich fundierte" Vorgehensweisen, weil man es später einfach besser weiß. Ich erspare mir hier die vielen Beispiele.
LNS

Nachrichten zum Thema

29. Mai 2020
Berlin – Gesetzlich Krankenversicherte sind offenbar der Empfehlung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) gefolgt, sich gegen Pneumokokken impfen zu lassen. Das teilte das Zentralinstitut für
Mehr Pneumokokkenimpfungen nach Ministerempfehlung
28. Mai 2020
Vancouver − Die Impfung von Säuglingen mit dem Tuberkulose-Impfstoff BCG führt zu einer gesteigerten Bereitschaft von neutrophilen Granulozyten. Diese „Notfall-Granulopoese“ erklärt laut den
Wie der Tuberkuloseimpfstoff Neugeborene vor einer Sepsis schützt
27. Mai 2020
Freiburg – Der kombinierte Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) ist wirksam und nicht mit einem erhöhten Risiko für Autismus verbunden. Dies gilt auch für die Kombination des
Cochrane-Review bestätigt Wirksamkeit und Sicherheit von MMR-Impfstoffen
26. Mai 2020
Köln − Der Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), Klaus Cichutek, rechnet mit einem bezahlbaren Impfstoff gegen SARS-CoV-2. Er erwarte, dass die Hersteller einen Impfstoff „nahe am
Paul-Ehrlich-Institut erwartet bezahlbaren Coronaimpfstoff
25. Mai 2020
Peking − Nach einem US-amerikanischen hat jetzt auch ein chinesischer Impfstoffentwickler erste klinische Ergebnisse zu einer Vakzine gegen das neue Coronavirus SARS-CoV-2 vorgestellt. Der
SARS-CoV-2: Impfstoff aus China besteht ersten klinischen Test
25. Mai 2020
Genf − Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) und das UN-Kinderhilfswerk Unicef haben wegen der Aussetzung von Impfkampagnen im Zuge der Coronapandemie vor lebensbedrohlichen Folgen für Millionen
Aussetzung von Impfkampagnen gefährdet Leben von 80 Millionen Kindern
22. Mai 2020
Berlin – Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen wie Arztpraxen, ambulanten Pflegediensten oder Krankenhäusern, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, können sich laut Kassenärztlicher
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER