NewsÄrzteschaftÄrztekammer Niedersachsen rät zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer Niedersachsen rät zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Freitag, 20. September 2019

Patientenverfügung /Birgit Reitz-Hofmann, stock.adobe.com

Hannover – Anlässlich des ersten Tags des Betreuungsrechts hat die Ärztekammer Nie­der­sachsen (ÄKN) eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht bereitgestellt, die auf dem aktuellsten Stand der Rechtsprechung sind. Das hat die ÄKN mitgeteilt.

Der Kammer zufolge seien sich viele Menschen nicht darüber im Klaren, dass Ehe- oder Lebenspartner oder Eltern eines volljährigen Kindes im Falle einer Erkrankung oder Be­hinderung ohne zuvor erteilte Vollmacht nicht ohne weiteres die Betreuung des Erkrank­ten übernehmen könnten.

Anzeige

„Die Ärztekammer Niedersachsen begrüßt ausdrücklich die Initiative des Niedersächsi­schen Justizministeriums, auf diesen wichtigen Sachverhalt aufmerksam zu machen“, er­klärte ÄKN-Präsidentin Martina Wenker. Sie empfehle deshalb, über die eigenen Wünsche und Einstellungen zu medizinischen Maßnahmen sowohl mit dem Arzt des Vertrauens als auch mit Angehörigen und anderen Vertrauten zu sprechen.

Neben dem Abfassen einer Patientenverfügung sollte mithilfe der Vorsorgevollmacht auch gleich eine Vertrauensperson festgelegt werden. Diese Person könne dann im Fall der Fälle unmittelbar die Vertretung des Erkrankten übernehmen und dem in der Patien­tenverfügung festgelegten Willen Geltung verschaffen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #790927
Patientenverfügung.digital
am Mittwoch, 16. Oktober 2019, 18:54

Leider unzureichend

Leider enthält die Vorlage weiterhin keine konkreten Festlegungen und es steht zu befürchten, dass die Patientenverfügung im Ernstfall wirkungslos bleibt.
Patientenverfügung.digital wurde in Zusammenarbeit mit Ärzten, Anwälten sowie Gerichtssachverständigen entwickelt und ist BGH konform.
Unter https://www.patientenverfuegung.digital/ können Sie nicht nur KOSTENLOS eine medizinisch präzise Patientenverfügung generieren, sondern diese auch online hinterlegen
inkl. Signalaufkleber mit QR-Code für die Versichertenkarte (statt einer zusätzlichen Karte, nach der niemand im Notfall sucht).
Avatar #790927
Patientenverfügung.digital
am Mittwoch, 16. Oktober 2019, 18:48

Leider unzureichend

Leider enthält die Vorlage weiterhin keine konkreten Festlegungen und es steht zu befürchten, dass die Patientenverfügung im Ernstfall wirkungslos bleibt.
Patientenverfügung.digital wurde in Zusammenarbeit mit Ärzten, Anwälten sowie Gerichtssachverständigen entwickelt und ist BGH konform.
Unter https://www.patientenverfuegung.digital/ können Sie nicht nur KOSTENLOS eine medizinisch präzise Patientenverfügung generieren, sondern diese auch online hinterlegen
inkl. Signalaufkleber mit QR-Code für die Versichertenkarte (statt einer zusätzlichen Karte, nach der niemand im Notfall sucht).
Avatar #790927
Patientenverfügung.digital
am Mittwoch, 16. Oktober 2019, 18:46

Leider unzureichend

Leider enthält die Vorlage weiterhin keine konkreten Festlegungen und es steht zu befürchten, dass die Patientenverfügung im Ernstfall wirkungslos bleibt.
Patientenverfügung.digital wurde in Zusammenarbeit mit Ärzten, Anwälten sowie Gerichtssachverständigen entwickelt und ist BGH konform.
Unter https://www.patientenverfuegung.digital/ können Sie nicht nur KOSTENLOS eine medizinisch präzise Patientenverfügung generieren, sondern diese auch online hinterlegen
inkl. Signalaufkleber mit QR-Code für die Versichertenkarte (statt einer zusätzlichen Karte, nach der niemand im Notfall sucht).
LNS

Nachrichten zum Thema

20. April 2020
Berlin − In Zeiten der Coronakrise befassen sich offenbar immer mehr Bundesbürger mit Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Die Zahl der im bundesweiten Register der Bundesnotarkammer
Immer mehr Bürger befassen sich mit Vorsorgevollmachten
29. Januar 2020
Berlin – Rund um Patientenverfügungen und finanzielle Fragen zur Pflege gibt es nach Angaben von Patientenschützern weiterhin Unsicherheit bei vielen Menschen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der
Viele Fragen zu Pflege und Patientenverfügungen
11. Dezember 2019
Rom – In Italien ist eine nationale Datenbank für Patientenverfügungen in Betrieb gegangen. Damit sollen berechtigte Ärzte und Gesundheitseinrichtungen im Bedarfsfall auf Patientenverfügungen
Italien richtet Datenbank für Patientenverfügungen ein
5. November 2019
Hannover – Bankgeschäfte, Verträge oder medizinische Notfälle – wer trifft Entscheidungen für mich, wenn ich das nicht mehr kann? Mit dieser Frage sollten sich nach Ansicht von Niedersachsens
Zahl der Betreuungsverfahren steigt wegen fehlender Vollmachten
1. Oktober 2019
Rostock – Viele Patientenverfügungen sind bei den Themen Organ- oder Gewebespende unklar formuliert, was zu Missverständnissen und Konflikten führen kann. Darauf hat die gemeinnützige Gesellschaft für
Patientenverfügungen in Bezug auf Organ- und Gewebespende oft missverständlich
7. Juni 2019
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) rät davon ab, bei der Abfassung einer Patientenverfügung auf vorgedruckte Listen aus dem Internet
Intensivmediziner empfehlen bei Patientenverfügung Beratung mit einem Arzt
5. April 2019
Berlin – Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hat im Zusammenhang mit dem Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) zu lebensverlängernden Maßnahmen auf die
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER