NewsMedizinFDA begrenzt Packungsgrößen von loperamidhaltigen Antidiarrhoika, um Missbrauch zu verhindern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

FDA begrenzt Packungsgrößen von loperamidhaltigen Antidiarrhoika, um Missbrauch zu verhindern

Mittwoch, 25. September 2019

/pit24, Stock.adobe.com
/pit24, Stock.adobe.com

Silver Spring – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat die Packungsgröße von rezeptfrei erhältlichen Antidiarrhoika mit dem Wirkstoff Loperamid verkleinert. Dies soll den Missbrauch des synthetischen Opioids vermindern.

Als Agonist an den µ-Rezeptoren hat Loperamid im Prinzip eine morphinartige Wirkung. Eine zentralnervöse Wirkung tritt allerdings erst auf, wenn das Mittel in sehr hoher Dosierung und mit anderen Mitteln kombiniert wird, die die Blut-Hirn-Schranke herabsetzen. Dies hat sich unter Süchtigen herumgesprochen.

Die FDA hat dies erst bemerkt, als sich 2016 die Berichte zu kardialen Todesfällen häuften. Ursache ist eine Verlängerung des QT-Intervalls durch Loperamid in supratherapeutischen Dosierungen. Die FDA lässt seit 2017 in den Packungsbeilagen vor dem Risiko warnen, was jedoch Opiatabhängige offenbar wenig kümmert.

Die FDA hat sich deshalb mit den Herstellern verständigt, den Packungsinhalt der rezeptfrei verkäuflichen Loperamid-Präparate auf 48 mg zu beschränken. Das ist das 6-fache der maximal zulässigen Tagesdosis in der Selbstmedikation (8 mg) und das 3-fache der Maximaldosis bei verschreibungspflichtigen Anwendungen (16 mg).

Die Apotheken und Onlinehändler werden gebeten, nicht mehr als eine Packung auf einmal zu verkaufen. Beschränkungen der Packungsgrößen haben sich beispielsweise bei Paracetamol als probates Mittel erwiesen, um Überdosierungen zu vermeiden. Ob sie auch bei Drogenabhängigen den gewünschten Effekt erzielen, bleibt abzuwarten. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNSLNS
VG WortLNSLNS LNSLNS LNSLNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER