NewsPolitikVerdi: Werneke zum Nachfolger von Bsirske gewählt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Verdi: Werneke zum Nachfolger von Bsirske gewählt

Dienstag, 24. September 2019

Frank Werneke (links), Frank Bsirske /picture alliance, Sebastian Willnow

Leipzig – Frank Werneke ist in Leipzig zum Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Frank Bsirske gewählt worden. Die knapp 1.000 Delegierten des Verdi-Bundeskongresses wählten Werneke mit einem Ergebnis von 92,7 Prozent der Stimmen. Bsirske stand 18 Jahre an der Spitze der Dienstleistungsgewerkschaft und trat mit 67 Jahren nicht erneut an.

Der 52-jährige Werneke stellte sich in einer kämpferischen Rede vor. Er ist seit 17 Jahren stellvertretender Verdi-Chef und war bisher unter anderem für die Finanzen der 1,97 Milli­o­­nen Mitglieder zählenden Gewerkschaft verantwortlich.

Anzeige

Werneke sprach sich unter anderem für einen aktiven Sozialstaat aus und kritisierte die Privatisierung in der Altenpflege. „Wir wollen Profitgier durch Gemeinwohl ersetzen“, versprach Werneke.

„Deshalb wollen wir Reichtum endlich angemessen besteuern, um bessere Renten zu finanzieren und mehr Verteilungsgerechtigkeit durchzusetzen.“ Verdi solle aber auch klar gegen weiteren Rüstungswettlauf und für Toleranz eintreten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. November 2019
Halle – Der Tarifkonflikt am Universitätsklinikum Halle ist beendet. Die Gewerkschaft Verdi und die Klinik-Verantwortlichen einigten sich vergangenen Freitag auf eine stufenweise Anpassung der
Einigung im Tarifkonflikt am Uniklinikum Halle
8. November 2019
Magdeburg – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat sich heute zufrieden mit der Beteiligung an ganztägigen Warnstreiks bei Ameos-Kliniken in Sachsen-Anhalt geäußert. „Hier in Schönebeck sind etwa
Gewerkschaft zufrieden mit Beteiligung an Warnstreik bei Ameos
7. November 2019
Berlin – Der Marburger Bund (MB) will, dass, wie in der Pflege, auch die Kosten für die anderen Gesundheitsberufe in den Krankenhäusern aus den Fallpauschalen herausgerechnet werden. Eine
Marburger Bund will neues Finanzierungssystem für die Krankenhäuser
6. November 2019
Berlin – Die Mitglieder der Bundesregierung haben eine positive Bilanz nach der Halbzeit ihrer Zusammenarbeit gezogen. Bei der Vorstellung der 83-seitigen Halbzeitbilanz, die dem Bundeskabinett
Halbzeitbilanz: 19 Gesetze in 19 Monaten
6. November 2019
Hannover – Die Tarifverhandlungen für rund 20.000 Ärzte an landeseigenen Universitätskliniken haben heute begonnen. Der Marburger Bund (MB) geht unter anderem mit dem Ziel von sechs Prozent mehr
Tarifverhandlungen für rund 20.000 Ärzte an Unikliniken gestartet
6. November 2019
Magdeburg – Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Ameos-Kliniken in Bernburg, Aschersleben-Staßfurt, Schönebeck und Haldensleben für übermorgen zu ganztägigen Warnstreiks
Verdi kündigt ganztägige Warnstreiks bei Ameos-Kliniken an
5. November 2019
Tübingen – Der Arbeitgeberverband der baden-württembergischen Universitätsklinika (AGU) und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Dieser gilt für
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER