NewsÄrzteschaftLeitlinien-App soll Behandlung multimorbider Patienten erleichtern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Leitlinien-App soll Behandlung multimorbider Patienten erleichtern

Mittwoch, 25. September 2019

/Maksim Kostenko, stockadobecom

Berlin – Um die Behandlung multimorbider Patienten zu verbessern, entwickelt die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) derzeit eine fä­cher­übergreifende Leitlinien-App. Sie soll es Ärzten ermöglichen, medizinische Leitlinien all­tags­gerecht und miteinander vernetzt abzurufen und soll ab Dezember 2019 als kos­ten­freie Beta-Version für Android und iPhones zur Verfügung gestellt werden.

Die Leitlinien-App „Leila“ macht Zusammenhänge von verschiedenen Erkrankungen trans­parent und leicht nachvollziehbar. „So können sie beispielsweise über eine semanti­sche Schlagwortsuche – über alle in der App integrierten Leitlinien hinweg – die einzel­nen Empfehlungen zu ganz bestimmten klinischen Problemen prüfen und miteinander vergleichen“, erklärt DGP-Schatzmeister Thomas Köhnlein, der die Entwicklung der App wissenschaftlich betreut.

Eine effektive Suche über einzelne oder mehrere Leitlinien hinweg sowie eine hand­lungs­orientierte Unterstützung zur leitliniengerechten Diagnostik und Therapie erleich­tern die schnelle Entscheidungsfindung im klinischen Alltag. Leila geht Ende des Jahres mit ersten Leitlinien der DGP sowie weiterer Partner an den Start. Medizinische Fachge­sellschaften können ihre Leitlinien schon jetzt kostenfrei, selbstständig und in Absprache mit den Entwicklern integrieren, hieß es. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER